Login
Raps

Göttingen/Northeim: Oft hatte der Raps keine Chance

Gelbe Rapsblüte
am Dienstag, 25.09.2018 - 07:00

Dürrebedingt haben Niedersachsens Landwirte 2018 weniger Raps ausgesät. Die LWK rechnet im Bezirk Nordheim mit einer um 30 Prozent kleineren Rapsfläche.

Das Landschaftsbild wird im kommenden Frühjahr auch in Niedersachsen mancherorts anders aussehen. Denn das Dürre-Jahr 2018 hat deutliche Auswirkungen darauf: wie erwartet säten die Landwirte deutlich weniger Raps aus. Und sie haben die ersten unzureichend entwickelten Rapsbestände bereits umgebrochen, trotz des Niederschlags vom vergangenen Wochenende.

Auflaufender Raps nach Regen

Dr. Karsten Möller, Leiter der LWK-Bezirksstelle Northeim, geht davon aus, dass in diesem Dienstbezirk 20 bis 30 Prozent weniger Raps ausgesät wurden. Mittlerweile haben Landwirte bereits einige Schläge wieder umgebrochen, etwa bei Jühnde im Landkreis Göttingen allein rund 50 Hektar.

In einigen Gemarkungen habe es nach der Aussaat etwas geregnet, so dass der Raps auflaufen konnte. Andere Orte seien leer ausgegangen. Neben Südniedersachsen sei auch der gesamte Osten des Landes von Helmstedt bis ins Wendland betroffen.