Login
Grünland

Hoher Futterwert und gute Qualität

von , am
10.12.2014

Die Ergebnisse der fast 8.000 untersuchten Grassilageproben belegen die Fachkenntnis der niedersächsischen Landwirte. Aber eine Untersuchung der Grassilage ist immer sinnvoll.

Bis zu fünf Schnitte wurden in diesem Jahr für die Grassilage eingefahren. © Kahnt-Ralle

Gerade die Herstellung einer guten Grassilage hängt von der jeweiligen Witterung ab. Aufgrund des milden Winters und der daraus resultierenden früh einsetzenden Vegetationsperiode war der optimale Schnittzeitpunkt dieses Jahr früher als üblich, fiel in vielen Regionen allerdings in eine länger anhaltenden Regenperiode. Der erste Schnitt wurde daher häufig sehr feucht oder zu spät eingefahren. Insgesamt wurden in diesem Jahr, abhängig von der Region und dem Wetter, bis zu fünf Schnitte eingefahren. Nachfolgend wird die Auswertung von bisher ca. 7.800 Grassilageproben aus ganz Niedersachsen vorgestellt.
 
Den gesamten Artikel mit Tabellen zu den Untersuchungsergebnissen finden Sie in der aktuellen LAND & Forst-Ausgabe, Nr. 50 
Auch interessant