Login
Zuckerrübenernte

In Niedersachsen pausieren die Rübenroder

Zuckerrueben-Nordzucker
Thumbnail
Werner Raupert, LAND & Forst
am
05.10.2017

Das schlechte Wetter hemmt die Rübenernte in Niedersachsen. Die Nordzucker hat deshalb die Schmutzfrachtgrenze von 15 % bis Ende kommender Woche ausgesetzt.

Hält das schlechte Wetter wie prognostiziert an, könnte das bedeuten, dass Zuckerfabriken wie z.B. in Nordstemmen ab Anfang nächster Woche keine Rüben mehr zur Verarbeitung haben. Dies kündigte Franz Hesse von der Nordzucker AG heute auf der Herbstbegehung Zuckerrüben in Rössing bei Nordstemmen an.

Um genügend Rüben in die Werke zu bekommen, hat die Nordzucker zudem die Schmutzfrachtgrenze von 15 % für diese und die kommende Woche ausgesetzt.

Rübenernte auf schweren Böden eingestellt

Die Kartoffel-, Mais- und Rübenernte musste gerade auf den schwereren Böden sogar vorübergehend eingestellt werden. Die Flächen sind wassergesättigt und aufgeweicht, so dass ein Einsatz von schweren Maschinen ausgeschlossen ist.

Resistente Rübensorten anbauen

Für die etwa 80 Landwirte und Berater, die sich zu der Herbstbegehung bei strömendem Regen auf dem Rübenschlag von Kai Rodewald eingefunden hatten, ging es außerdem um die passende Fungizidwahl in diesem Jahr.

Eindeutiges Ergebnis war, dass die Wahl einer gesunden, resistenten Sorte der beste Schutz vor Krankheiten ist. Eine gesunde Sorte hat größere Effekte als die beste Fungizidstrategie, die ohnehin durch vermehrt auftretende Resistenzen immer schwieriger wird.

Von Züchterseite gibt es dazu auch interessante Neuzulassungen, die für die Nachbestellung im Winter genutzt werden können.

Auch interessant