Login
Ernte 2017

Rapsernte: Niedersachsens Bauern erwarten Erträge unter Durchschnitt

Mähdrescher-Raps-Rapsernte
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
24.07.2017

Niedersachsens Ackerbauern haben mit der Rapsernte begonnen. Sie rechnen mit eher unterdurchschnittlichen Erträgen und hoffen auf eine Schönwetterperiode.

Nach der Gerste ernten Niedersachsens Landwirte nun den Raps. Sie rechnen mit eher unterdurchschnittlichen Erträgen. Leider spielt das Wetter zurzeit nicht richtig mit.

Schon Aussaat und Jugendentwicklung der Ölfrucht standen unter einem schlechten Stern: Trockenheit und niedrige Temperaturen beeinträchtigten im Frühjahr die Entwicklung. Insbesondere zur Blütezeit war es deutlich zu kalt, so dass die Bestäubung durch die Bienen häufig ausblieb.

Aktuell 125.000 ha Raps in Niedersachsen

Der Rapsanbau ist für die Landwirte zudem problematisch geworden, weil das Verbot einiger wichtiger Pflanzenschutzmittel, unter anderem der Neonikotinoide, den Anbau erschwert. Viele Landwirte verlieren zurzeit die Lust am Raps, der in Niedersachsen aktuell auf etwa 125.000 ha angebaut wurde.

 

Rapsöl und Rapsschrot

Die Blattfrucht kann Fruchtfolgen nicht nur mit der auffallenden Blütenfarbe im Mai optisch auflockern. Die Ölfrucht liefert auch ein hochwertiges Pflanzenöl für die menschliche Ernährung. Als Koppelprodukt fällt ein heimisches Eiweißfutter für alle Nutztierarten an.

Nur ein Hektar Raps, für den 2,5 Kilogramm Saatgut benötigt wurden, liefert nach Angaben der UFOP (Union zur Förderung der Öl- und Proteinpflanzen) 1.600 kg Rapsöl und zusätzlich 2.500 kg Rapsschrot. Das ist die Ration Eiweißfutter für drei Milchkühe im Jahr.

Raps ersetzt Soja

Die gesamte deutsche Rapsernte in Höhe von durchschnittlich 5,7 Mio. t liefert etwa 2,3 Mio. t Rapsöl und 3,4 Mio. t Futtermittel. Letzteres ersetzt den Anbau von 1,3 Mio. Hektar Soja in Südamerika und ist als gentechnikfreies Futter sowohl zur Fütterung von Rindvieh als auch Schweinen oder Geflügel geeignet. Damit ist der Raps ein echtes Multitalent und liefert ein äußerst vielseitig verwertbares Erntegut.

Mit Material von Landvolk Pressedienst
Auch interessant