Login
Ernte 2017

Nach Sturm und Regengüssen: Ernte läuft noch nicht rund

Ruebenernte_naesse
© Werner Raupert
von , am
12.10.2017

Die Rüben-, Mais- und Kartoffelernte läuft auf den schweren Böden immer noch nicht rund. Einige Parzellen sind immer noch nicht befahrbar, auf anderen Flächen ist es eine Gratwanderung, ob der Roder unbeschadet die Erntearbeiten übersteht.

Ruebenernte-naesse-raupert
© Werner Raupert

Im Arbeitsgebiet des Maschinenrings Leinetal standen die Roder und Lademäuse bzw. die Maishäcksler in der letzten Woche nach Sturm und heftigen Regengüssen auch tagelang still. Jetzt läuft die Kette langsam wieder los. Auch wenn noch mancher Versuch abgebrochen werden musste, ist der Geschäftsführer des MR Leintetal, Andreas Hamann, zuversichtlich, dass angesichts der positiven Wettervorhersage die Arbeiten bald wieder normal getaktet werden können.

Dennoch muss schon jetzt rund vier Wochen nach dem Kampagnestart ein riesiger Rückstand aufgeholt werden. Das bedeutet Sonderschichten, denn das Ziel der Nordzucker lautet, Mitte Januar die Rübenkampagne zu beenden.

 

Ruebenernte-nasse-Boeden
© Werner Raupert

An Mensch und Technik werden daher jetzt große Anforderungen gestellt. Nicht immer geht es aber alles so glatt wie hier in Berwartshausen bei Northeim, wo Domenik Jäger von Wedelstädt für den MR Leinetal Rüben rodet. Aus Goslar und Uelzen erreichen uns andere dramatische Bilder vom Rübenverladen. Soweit sollte man es nach Möglichkeit nicht kommen lassen.

Die Maisernte ist ebenfalls in Verzug. Aufgrund der aufgeweichten Flächen sind einige Schläge immer noch nicht mit Schleppern und Muldenkippern befahrbar

Ruebenernte-naesse
© Werner Raupert

Hier in Wetze bei Northeim gehen die Arbeiten dennoch voran, weil der Maschinenring Leinetal über das Lohnunternehmen Schmidt aus Adelebsen. Über spezielle Überladungsfahrzeuge aus Frankreich verfügt. Sie transportieren das Häckselgut an den Feldrand und laden direkt auf die wartenden LKW über. Bodenstrukturschäden lassen sich dennoch nicht vermeiden.

 

Auch interessant