Login
ARGE Nord

Zuckerrüben: Was ist wichtig bei der Sortenwahl

Cercospora-Zuckerrueben-Nordzucker
Thumbnail
Werner Raupert, LAND & Forst
am
08.12.2017

Bei der Wahl der Zuckerrübensorte ist z. B. die Anfälligkeit gegenüber Blattkrankheiten ein wichtiges Kriterium. Was Sie bei der Sortenwahl beachten sollten.

Die Sortenwahl und insbesondere die Toleranz sind sehr wichtig für den Erfolg im Zuckerrübenanbau. Es gibt Sorten wie z. B. Annemaria, BTS 440 oder BTS 8750 N, die auch ohne Fungizid eine gute Leistung bringen. Andere Sorten wie Vasco, Kleist oder Artus sollte man dagegen immer mit einem Fungizid absichern.

Das betonte Gero Schlinker von der ARGE NORD auf der Tagung in Peine. In den Fachversammlungen des Forums „Zuckerrübe Nord“ stehen in diesem Herbst Themen zu Blattkrankheiten und zur Unkrautbekämpfung im Vordergrund.

Ebenso gebe es Unterschiede in der Anfälligkeit gegenüber Blattkrankheiten wie Cercospora. Hier zeichnen sich Sorten wie Varios, BTS 8750 N, BTS 770 und BTS 440 als wenig anfällig aus. Vasco und Artos sind dagegen stärker anfällig. Dies sollten die Bauern bei der Sortenwahl berücksichtigen. Außerdem sollten Sie beachten:

  • Weniger anfällige Sorten können trotz eines Befalls immer noch sehr gute Erträge abliefern, stärker anfälligen Sorten gelingt dies kaum.
  • Auch der Spritzzeitpunkt hat einen starken Einfluss. Wichtig ist es, immer bei Befallsbeginn zu spritzen und nicht zulange abzuwarten. 

Neues zur Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben

Auch die Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben verändert sich. Resistenzen z.B. gegen den Weißen Gänsefuß verlangen eine andere Strategie und einen Wirkstoffwechsel.

Doch nicht immer sind Resistenzen gegen eingesetzte Wirkstoffe ausschlaggebend für eine unzureichende Wirkung der Herbizide. Folgendes gilt:

  • Auch die Wasserhärte, der pH-Wert, und die Spritzwasserqualität haben einen großen Einfluss.
  • Immer stärker in Fokus rückt auch die mechanische Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben.
  • Versuche der LWK Niedersachsen haben gezeigt, dass die beste Wirkung gegen Unkräuter erreicht wird, wenn man eine Flächenbehandlung mit dem Einsatz von Hacke und Bandspritzung kombiniert.
  • Auch das mehrmalige Striegeln hat bei einem Verzicht auf Herbizide eine sehr positive Wirkung.

Frostschäden: Überlebenschance junger Zuckerrüben ermitteln

Frostschaden bei Zuckerrüben
Frostschaden bei Zuckerrüben
Frostschaden bei Zuckerrüben
Frostschaden bei Zuckerrüben
Frostschaden bei Zuckerrüben
Frostschäden an der Zuckerrübe
Abgefrorene Zuckerrübe
Auch interessant