Login
Niedersachsen

'Wir machen Euch satt'-Demo: Landvolk Niedersachsen mit vielen Aktionen

Landvolk-Kreisverband Friesland bei einer 'Wir machen Euch satt'-Aktion in Hohenkirchen
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
23.01.2017

Das Landvolk Niedersachsen hat am Samstag die Berliner "Wir machen Euch satt"-Demo unterstützt: In vielen Städten sprachen Landwirte in Warnwesten mit Verbrauchern.

Am vergangenen Sonnabend war in vielen Städten Niedersachsens das gleiche Bild: Landwirte in Warnwesten sprachen mit Passanten. Zwischen Harz und Küste beteiligten sich viele Verbände des Landvolks Niedersachsen an der "Wir machen Euch satt"-Demo.

'Wir machen Euch satt'-Demo mit Infoständen unterstützen

Tierwohl, Nitrat, Lebensmittelpreis – das waren einige der Themen, die am vergangenen Sonnabend zwischen Landwirten und Verbrauchern erörtert wurden. Unterstützend zur "Wir machen Euch satt"-Demo in Berlin fanden landesweit zu Beginn der Internationalen Grünen Woche zahlreiche Aktionen niedersächsischer Landwirtinnen und Landwirte statt.

Mit Infoständen auf Marktplätzen, Wochenmärkten, Fußgängerzonen und vor Supermärkten suchten sie den direkten Dialog mit den Verbrauchern. Viele hundert Kilo Kartoffen, Fleisch, Milch und Eier lieferten einige Bauern direkt an die Tafeln und unterstützten damit gleichzeitig viele Bedürftige.

Ziel der Aktionen: Miteinander und nicht übereinander reden

"Wir müssen endlich mehr miteinander reden, nicht übereinander", stellte Enno Garbade, stellvertretender Vorsitzender des Landvolks Wesermünde, fest. Für seinen "Auftritt" vor einem Supermarkt in Loxstedt hatte er sich einen besonderen Hingucker aus dem Fundus des Stadtheaters geliehen: Einen überdimensionalen Einkaufswagen.

Zwischen Harz und Küste kam das geballte Gesprächsangebot hunderter Bauern gut an. Landvolk, Maschinenring, Landfrauen und Landberatung informierten oft gemeinsam an einem Stand.

Mit Material von Landvolk Niedersachsen

Bildergalerie 'Wir machen Euch satt': Landvolk-Niedersachsen in Aktion

Celler Landwirte mit den gelben Westen mit der Aufschrift „Frag doch mal den Landwirt “
Landwirte des Landvolk-Kreisverbandes Melle zeigten auch in einem Supermarkt in Melle-Gesmold Engagement.
Einige Landwirte vom Landwirtschaftlichen Hauptverein für Ostfriesland e. V. (LHV) auf dem Wochenmarkt in Aurich
In Quakenbrück spendete der Kreislandvolkverband Bersenbrück Lebensmittel für die Tafel.
Vertreter der Landvolk Bezirksverbände Soltau, Bispingen und Neuenkirchen luden auf dem Soltauer Wochenmarkt ein zum Dialog mit dem Landwirt.
Landwirte aus der Region Hannover übergaben am Freitag Lebensmittel an die Hannöversche Tafel.
Auch in der Grafschaft Bentheim standen Landwirte zum Gespräch bereit.
 Das Landvolk Kreisverband Grafschaft Diepholz unterstützte Landwirte, die 350 kg Kartoffeln an die örtliche Tafel in Sulingen spendeten.
Dialog statt Protest in Stade
Auch interessant