Login
Kommentar

Lebensmittel sind zu wertvoll für die Tonne

Maren Diersing-Espenhorst
Thumbnail
Maren Diersing-Espenhorst, LAND & Forst
am
14.06.2019

Lebensmittel wegzuwerfen ist legal, sie zu retten eine Straftat. Ein Unding.

Da ist das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Joghurts mal um einen Tag abgelaufen und schon gerät halb Deutschland in Panik. „Das kannst Du doch nicht mehr essen!“, „Wie eklig ist das denn?!!“, „Schmeiß es weg, das ist abgelaufen.“

Dass die Angaben auf den Verpackungen sich auf ein Datum beziehen, bis zu dem das Produkt mindestens haltbar ist, scheinen viele Menschen nicht zu realisieren. Es handelt sich also keinesfalls um ein Verfallsdatum.

In anderen Ländern heißt es übrigens nicht Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern „best before“, was in etwa so viel heißt wie „am leckersten bis“. Die Bedeutung ist also eine andere.

Mindesthaltbarkeit ist kein Ablaufdatum

Würden Verbraucher verstehen, dass es sich nicht um ein Ablaufdatum handelt und gleichzeitig vielleicht etwas bewusster einkaufen, dann würden wir in Deutschland wohl deutlich weniger Lebensmittel in die Tonne werfen.

Es wird geschätzt, dass wir Deutschen jährlich bis zu 18 Mio. t Lebensmittel wegschmeißen. Das sind 18.000.000.000 kg – ich schreibe das hier einmal tatsächlich als Zahl aus, um die schiere Menge durch die vielen Nullen zu verdeutlichen.

An die eigene Nase packen

Und ich habe leider meinen Anteil daran und kann mir somit an die eigene Nase packen. Auch ich kaufe leider häufig zu viel ein, besonders wenn Gäste kommen oder gegrillt wird. Meistens bleibt Salat übrig, das Fleisch wird garantiert weggefuttert. Aber ich gelobe hiermit Besserung.

Zumal man ja auch Gemüsereste wie Kartoffel-, Zwiebel- oder Karottenschalen hervorragend verwerten kann. Aus ihnen lassen sich leckere Gemüsebrühen kochen. Und aus Möhrengrün kann man sogar ein Pesto machen - das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

Wegschmeißen von Lebensmitteln verbieten!

Aber das wird wohl nicht reichen. Es landen dennoch täglich gute Lebensmittel in Mülltonnen, und dies ganz legal. Man darf sie wegschmeißen. Illegal ist es hingegen, wenn andere Menschen sie wieder aus dem Abfall rausholen. Sogenanntes Containern ist eine Straftat.

Das ist meiner Ansicht nach nicht richtig. Ich meine, wir sollten darüber nachdenken, ob das Wegschmeißen der von Ihnen, liebe Landwirte, so sorgsam und mit viel Wissen und Herzblut erzeugten Lebensmittel nicht verboten werden sollte.

Die vermeintlich zu entsorgenden Lebensmittel können gespendet werden, dies ist bereits jetzt möglich, denn hochwertige Lebensmittel gehören einfach nicht in die Mülltonne.

Ein Bremer Kaufhaus hat jetzt das Containern erlaubt...

Auch interessant