Login

Niedersachsens Agrarministerin: "Rindertransporte nicht genehmigen"

Rindertransport
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
06.09.2019

Niedersachsens Agrarministerin Otte-Kinast hat Rindertransporte nach Kasachstan, Usbekistan und Süd-Ostrussland jetzt untersagt.

Aus Niedersachsen dürfen keine Rinder mehr in die Drittländer Kasachstan, Usbekistan und Süd-Ostrussland transportiert werden. Das hat Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast jetzt per Erlass festgelegt. Dieser wurde heute an die zuständigen Behörden versandt.

Otte-Kinast begründete das Verbot mit fehlenden oder lediglich unangemessen ausgestatteten Versorgungsstationen auf der Route Kasachstan/Usbekistan/Süd-Ostrussland. Die Stationen müssen im Rahmen von Tiertransportgenehmigungsverfahren angegeben werden.

 

Otte-Kinast: Erschütternde Erkenntnisse

Barbara Otte-Kinast

Konkret handelt es sich dabei um Stationen in der Region Smolensk und Kaluga, in Moskau und in der Region Samara. „Die Erkenntnisse, die wir über diese Routen haben, sind erschütternd." Keine der dortigen Versorgungsstationen erfülle die Vorgaben. Der Tierschutz müsse bei jedem Transport, egal wie lange er sei, gewährleistet sein, legte die Ministerin fest. 

Ausdrücklich wird in dem Erlass darauf hingewiesen, dass „in besonderem Maße“ die Plausibilität zu prüfen sei, falls andere Transportrouten in Richtung Kasachstan, Usbekistan bzw. Süd-Ostrussland beantragt werden.

Auch interessant