Login
Landtagswahl

Otte-Kinast hofft auf GroKo – Oesterhelweg auf Listenplatz

Niedersachsen
Thumbnail
Redaktion LAND&Forst, LAND & Forst
am
15.10.2017

Jubel bei SPD und Grünen. Es sieht so aus, als ob das Bündnis weiter in Niedersachsen regieren kann. Die Entscheidung hängt an einem Sitz, der die Mehrheit im Landtag garantiert.

Ministerpräsident Stephan Weil sagte, dass er auch bei einer hauchdünnen Mehrheit die Regierung fortsetzen will.

Barbara-Otte-Kinast

Das würde dann auch bedeuten, dass Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) im Amt bliebe. Seine Herausforderin aus dem CDU-Schattenkabinett, Barbara Otte-Kinast, zeigte sich in einer ersten Reaktion gegenüber der LAND & Forst enttäuscht: „Ich habe mit viele Menschen gesprochen, die auf einen Wechsel gehofft haben, weil im Agrarbereich mächtig was schief läuft“. Nun setzt sie alle Hoffnungen darauf, dass doch noch über eine Große Koalition verhandelt werden muss.


 

Herber Schlag für Schatten-Umweltminister Frank Oesterhelweg: Er verlor das CDU-Direktmandat in seinem Wahlkreis Wolfenbüttel, das er seit 2003 geholt hatte. Nun wartet er auf einen Listenplatz. Die Ursache für das schlechte Ergebnis auf Landesebene liegen für ihn auf der Hand: „Die Wähler wollen Merkel einen Denkzettel verpassen.“ Er selbst habe die Unterstützung des organisierten Berufstandes während des Wahlkampfes in Niedersachsen vermisst.

Auch interessant