Login
Kommentar

Agritechnica: Lust statt Frust or Dar möt wie hen!

© dlv
Cord Leymann, LAND & Forst ,
am
04.11.2015

Warum ein Besuch auf der Agritechnica auch fürs Gemüt gut ist.

Druck, Druck, Druck, knallharte Marktlage, so liest man allenthalben über die Agrarbranche. Auch in den „eigenen“ Medien tauchen diese Begriffe immer wieder auf. Sie halten allen vor Augen: Die Stimmung ist schlecht, vielleicht sogar schlechter als die Lage. Obwohl es nichts zu beschönigen gibt, das ist klar. Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass die Betriebsabschlüsse dieses Jahres kaum Freude verbreiten werden. Hinzu kommen die Ansprüche von Gesellschaft und Politik. „Akzeptanz“ ist das große Schlagwort. Landwirte stehen ständig unter Beobachtung, gerade wenn sie Mais ernten oder Gülle ausbringen. Das alles kann einem schon die Stimmung vermiesen. Und deshalb kommt jetzt Hannover ins Spiel. Es gibt genügend Kritik an der Landeshauptstadt. Aber wer nur ein wenig Spaß an Landtechnik hat, kommt an ihr nächste Woche nicht vorbei. Auch für den, der nicht zu den Agrarprofis zählt, gibt es hier reichlich zu entdecken. Immer wieder ist es erstaunlich, wie es den großen, aber auch vielen mittelständischen und kleinen Firmen gelingt, neue technische Ideen und Entwicklungen in die Praxis umzusetzen. Das darf man sich nicht entgehen lassen. Und zwar nicht nur, weil diese Innovationen den Landwirten helfen können, aktuelle Probleme zu lösen, im besten Falle umweltschonender und zugleich kostengünstiger als bisher zu wirtschaften. Sondern weil es schlicht und einfach Freude macht. Natürlich können Kritiker jetzt wieder sagen: Das Gelände ist zu groß, man schafft nicht alles, bringt doch nichts, da(s) ist alles nichts für mich. Andersrum wird ein Schuh draus: Gerade, weil alle Hersteller dort sind, kommen die Besucher in Scharen. Hier schlägt eine Woche das weltweite Landtechnikherz. Wenn Sie keine konkreten Pläne im Bereich Maschinenkauf haben, dann verschaffen Sie sich doch einfach einen Überblick, was so geboten wird. Holen Sie sich neue Ideen oder bummeln Sie doch einfach über die Messe, ohne Stress und mit Spaß. Sie wollen doch wohl beim nächsten Treffen mit Berufskollegen nicht nach einer Ausrede suchen müssen, warum Sie nicht in Hannover gewesen sind? Lassen Sie sich deshalb von dieser Ausgabe Ihrer LAND & Forst inspirieren, holen Sie sich Vorfreude und Geschmack auf die Messe. Apropos Geschmack: Nehmen Sie den Gutschein von Seite 41 für einen Becher Milch mit an unseren Stand in Halle 5 und diskutieren Sie dort mit uns, ob das Gefäß nun halb voll oder halb leer ist. Wir sehen uns!

Auch interessant