Login
Spartipp

Dieselverbrauch: Spartipps für den Traktoreinsatz

Geprägte Reifenspur beim Großmähdrescher mit Raupenfahrwerk vorn
Prof. Dr. Ludwig Volk Fachhochschule Südwestfalen
am
24.02.2017

Optimieren Sie Dieselverbrauch, Energieeffizienz und Bodenschutz beim Traktoreinsatz. Dann sparen Sie bares. Tipps dazu lesen Sie in der LAND & Forst 8/17.

Geprägte Reifenspur beim Großmähdrescher mit Raupenfahrwerk vorn

Bei der Arbeit auf dem Acker den Dieselverbrauch senken, die Energieeffizienz erhöhen, den Boden schützen und den Fahrkomfort verbessern: Das strebt jeder Landwirt an. Beim Befahren und bei der Bearbeitung ist der richtige Zeitpunkt entscheidend für Dieselverbrauch und Bodenschutz. Zu trockener Boden braucht beim Lockern mehr Diesel, zu feuchter Boden erleidet Spuren, Verdichtungen und Ertragsverluste.

Deshalb brauchen Traktoren „Straßenschuhe“ für die Straße und „Arbeitsschuhe“ auf dem Acker. Ein moderner Traktor setzt bei Zugleistungen auf dem Acker die Dieselenergie mit einem Wirkungsgrad zur Zugleistung von 0 bis 20 % um.

Beim Dieselverbrauch sparen

Das Sparpotenzial ist enorm. Sie sollten zum Beispiel die folgenden Punkte im Blick haben:

  • Je tiefer die Spur auf dem Acker, desto höher der Dieselverbrauch: Ein Zentimeter Spurtiefe erhöht den Dieselverbrauch um 10 %.
  • Nutzen Sie den Reifendruck variabel: Dadurch sparen Sie bis zu 10 % Diesel, bewirken mehr Bodenschonung und Zugleistung bei längerer Reifenlebensdauer und Rückenschonung für den Fahrer.
  • Durch eine sinnvolle Ballastierung und niedrigen Ackerdruck minimieren Sie den Schlupf.

Weitere Tipps lesen Sie in der LAND & Forst 8/17 auf den Seiten 44 bis 47. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant