Login
Geflügelhaltung

EIP-Projekt: Puten und Legehennen automatisch beschäftigen

Crone im Putenstall mit Popcorn
Thumbnail
Christa Diekmann-Lenartz, LAND & Forst
am
14.06.2018

Beschäftigungsmaterial für Puten und Legehennen automatisch nachzuliefern, ist Ziel eines niedersächsichen EIP-Projekts. Hier interessante Ergebnisse.

Seit 2008 ist Matthias Crone beim niedersächsischen Mischfutter-Hersteller Fleming & Wendeln in Garrel (Kreis Cloppenburg/Niedersachsen) verantwortlich für die Geflügelsparte. Zudem werden auf dem Betrieb seiner Eltern bereits seit 30 Jahren Puten gemästet. Er ist also ein echter Experte, was diese sehr speziellen Tiere angeht.

Beschäftigungsmaterial gegen Federpicken

Crone betreut auch den Putenstall der „Upberg GbR“ nahe Garrel, der am EIP-Projekt zur Automatisierung von Beschäftigungsgaben teilnimmt. Hintergrund des Projektes ist, dass man bei Puten langfristig auch auf das Kürzen der Schnäbel verzichten möchte. Bei Legehennen bleiben die Schnäbel schon intakt, bei Puten ist das Risiko von Federpicken und Kannibalismus jedoch groß.

Vorbeugen will man diesen "Unarten" mit der Gabe von Beschäftigungsmaterial. Deren Verteilung ist zeitlich aber nicht gerade unaufwendig und eine Automatisierung wäre überaus hilfreich.

Puten sind schnell gelangweilt

Crone erklärt: "Das Problem bei Puten ist, dass sie sich schnell langweilen und das Interesse verlieren, wenn sie ein Material länger zur Verfügung haben". Schweine ziehen sich zum Beispiel selbst Stroh aus einem Automaten heraus.

Das aber funktioniere bei Puten nicht. Sie haben keine Geduld und verlieren das Interesse. Deshalb testet man im Stall der "Upberg GbR" nun verschiedene Materialien und variiert Mengen sowie Häufigkeit.

Automatisierung der Beschäftigungsgabe

Putenstall von Innen

Gleichzeitig geht es auch um die Automatisierung der Beschäftigungsgabe, da diese von Hand einfach nicht geleistet werden könne. Vor dem Projektstart wurde also die Verteilanlage, ein Prototyp der Fa. Witte aus Lastrup, an die Stallgegebenheiten angepasst. Inzwischen funktioniert alles und getestet werden im Moment

  • Popcorn
  • Haferflocken
  • "Kälbermüsli"

Doch so richtig begeistern können sich die enorm anspruchsvollen und schnell gelangweilten Puten für nichts davon.

Günstig für Biogasanlagen: Einstreu aus Sonnenblumen

Die Anlage soll neben Beschäftigungsmaterial auch Einstreu ausbringen. Würde das Einstreuen automatisch erfolgen, bräuchte keine Streumaschine mehr von draußen in den Stall zu fahren. So könne man eine mögliche Eintragsquelle für den Geflügelpestvirus ausschalten.

Die Upberg GbR verwenden Pellets aus Sonnenblumenschalen als Einstreu. Ihr Vorteil? Der Mist ist auch interessant für Biogasanlagen, da die Gasausbeute höher ist als bei Stroheinstreu, erzählt der Berater gegenüber der LAND & Forst.

Optimierung der Einstreuverteilung

Von der Verteiltechnik her ist der Transport in den Stall inzwischen kein Problem mehr, aber:

  • bei zwei Verteilsträngen im 16 Meter breiten Stall wird das Material aber nicht ausreichend an die Problembereiche um die Tränken und Futterschalen herum gebracht.
  • Da Puten nicht scharren, unterstützen sie auch die Verteilung der Einstreu im Stall nicht.
  • An der Optimierung der Einstreuverteilung müssen die Projektbeteiligten nun weiter arbeiten.

Crone sieht es bei wissenschaftlichen Projekten als großen Vorteil, dass die Praxis miteingebunden ist. Denn die Tierbetreuer stehen schließlich tagtäglich im Stall und können wertvolle Hinweise geben. 

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 24/2018 ab Seite 36. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier… 

Mit Material von Christa Diekmann-Lenartz, LuF

14 EIP-Projekte insgesamt

EU-EIP-Projekt

Das Innovationsprojekt ist Mitglied des Netzwerks EIP Agrar & Innovation Niedersachsen:

  • Das Netzwerk vereint Praktiker und Wissenschaftler aus Landwirtschaft und Verarbeitung, die gemeinsam die Qualität der landwirtschaftlichen Erzeugnisse in Niedersachsen sichern und verbessern.
  • Es gibt derzeit 14 Projekte, die unter dem Dach der ELER-Fördermaßnahme „Europäische Innovationspartnerschaft - Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft (EIP Agri)“  laufen.
  • Das Projekt läuft bis Mitte 2019.

Bunte Folien im Kampf gegen Krebs

Landwirt mit bunter Folie
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenwickeln für den guten Zweck
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Auch interessant