Login
Fachveranstaltung

Fachforum Schwein: Freilaufbucht noch nicht bewährt

Fachforum-Schwein-Schweinehaltung
8. Fachforum Schwein der LWK Niedersachsen © Ehrecke/Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Christa Diekmann-Lenartz, LAND & Forst ,
am
08.02.2018

Die Haltung laktierender Sauen ohne Ferkelschutzkorb war ein Thema beim Fachforum Schwein. Ergebnisse des Projekts "Innopig" gab es gestern in Cloppenburg.

Gestern war Cloppenburg wieder Treffpunkt für Schweinehalter aus ganz Niedersachsen. Die LWK Niedersachsen, der Deutsche Landwirtschaftsverlag und die Bauförderung Landwirtschaft veranstalteten zum 8. Mal das Fachforum Schwein. Ca. 1.800 Besucher informierten sich bei den über 80 Ausstellern und den Fachvorträgen.

Zum Thema „Haltungssysteme“ stellten Dr. Heiko Janssen von der LWK Niedersachsen und Prof. Nicole Kemper von der Tierärztlichen Hochschule Hannover erste Ergebnisse ihres Gemeinschaftsprojektes „Innopig“ vor.

Im Mittelpunkt der Untersuchungen stand die Fragen: Wie funktioniert die Haltung der laktierenden Sau ohne den in der Praxis überwiegend verwendeten Ferkelschutzkorb? Zwei Jahre lang wurde in der früheren Lehr- und Versuchsanstalt der LWK, Wehnen, geforscht.

Freilaufbucht mit hohen Ferkelverlusten

Im Test war eine Freilaufbucht und die Gruppenhaltung ferkelführender Sauen. Folgendes wurde festgestellt:

  • Die Sauferkelverluste in der Freilaufbucht lagen bei ca. 20 %, in der Gruppenhaltung bei ca. 25 %. Der Anteil erdrückter Ferkel ging dabei bis zu 75 %.
  • Die getestete Freilaufbucht hat sich wegen der inakzeptabel hohen Ferkelverluste noch nicht bewährt. Inwieweit es durch inzwischen vorgenommene Änderungen eine Verbesserung gibt, wird derzeit untersucht.
  • Auch in der Gruppenhaltung wird noch an Verbesserungen in punkto Saugferkelverluste und Futteraufnahme der Sauen gearbeitet.

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 07/2018. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant