Login
Sonstiges

Fachtagung: Zukunft der Nutztierhaltung

von , am
09.09.2015

Die gesellschaftlichen Anforderungen an die Nutztierhaltung und die Realität der landwirtschaftlichen Produktion müssen stärker in Einklang gebracht werden. Auf einer Fachtagung in Echem wurden Lösungen gesucht.

Eine zentrale Frage ist das Haltungsmanagement. © Ahlers

Auf der Fachtagung zur Eröffnung der neuen Lehrwerkstätten in Echem in der vorigen Woche ging es um künftige Herausforderungen der Nutztierhaltung. "Die Investitionen hier sind durchaus ein unternehmerisches Wagnis", so Kammerpräsident Gerhard Schwetje in seinem Grußwort. Er wünschte sich einen verstärkten Dialog mit vielen neuen Möglichkeiten zwischen Praxis, Wissenschaft und Bildung und rief alle Interessierten dazu auf: Kommt nach Echem.
 
Prof. Dr. Michael Heister vom Bundesinstitut für Berufsbildung, das den Löwenanteil der Investitionen schulterte, lobte das bestehende duale System in Deutschland mit einer optimalen Verbindung von Theorie und Praxis; es gebe allein in Deutschland über 1.000 Überbetriebliche Ausbildungszentren. Echem stehe für eine Vielfalt der landwirtschaftlichen Ausbildung und werde künftig ein noch breiteres Wissen vermitteln können, auch auf digitaler Ebene.

Leistungskraft der Betriebe erhalten

Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, beschrieb die wachsenden Anforderungen an die Tierhaltung. Neben dem Wohl der Tiere müsse man dabei auch die Leistungskraft der Betriebe erhalten; berechtigte höhere Anforderungen würden schließlich Geld kosten, das vorher verdient werden müsse. Handlungsbedarf sieht er im Hinblick auf die gesellschaftliche Akzeptanz; die kritische Distanz zur Tierhaltung habe in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Notwendig sei auch eine Reduzierung der Treibhausgase, u.a. durch eine verstärkte Förderung von Umwelttechnologien, denn derzeit würden 15 % der Emissionen aus der Tierhaltung kommen. 
 

Mehr zum Thema lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 37/2015 auf Seite 51. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Auch interessant