Login
Ferkelerzeugung

Ferkelaufzucht: Wie Sie die Tiere optimal mit Trinkwasser versorgen

Ferkel-Trinkwasser
Lea Tepper und Prof. Dr. Heiner Westendarp, Hochschule Osnabrück, Andrea Meyer, LWK Niedersachsen
am
16.11.2017

Ferkelerzeuger sollten dem Trinkwasser genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie Futtermitteln. Wie Sie die Tiere optimal mit Wasser versorgen, lesen Sie hier.

Wasser in ausreichender Menge und Qualität ist wesentliche Voraussetzung für eine art- und leistungsgerechte Haltung. Deshalb sollte dem Tränkwasser genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt werden wie Futtermitteln.

Wasser erfüllt zahlreiche und vielfältige Funktionen im Organismus. Somit wird das Trinkwasser nicht grundlos als das wichtigste Futtermittel für Nutztiere angesehen. Nachfolgend wichtige Tipps, damit Sie Ihren Tieren das Beste bieten:

  1. Die Qualität des eingespeisten und des aufgenommenen Wassers ist mindestens einmal pro Jahr zu überprüfen.
  2. Das Leitungssystem sollte hygienisch optimiert werden. Hierbei sind kurze Leitungssysteme anzustreben und Ringleitungen zu empfehlen. Blindleitungen sind zu vermeiden und selten genutzte Leitungsstränge abzukoppeln.
  3. Neben einem Einbau von Spülfunktionen ist die Reinigung und Desinfektion von Filtern zu beachten.
  4. Das Leitungsmaterial sollte DVGW-geprüft (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) und vorrangig aus Kunststoff anstelle von Metall bestehen.
  5. Aus hygienischer Sicht sind vorzugsweise Nippeltränken statt Beckentränken zu empfehlen.
  6. Die Biofilmbildung und Neuverkeimung gilt es in der Serviceperiode mit einer sachgerechten Grundreinigung und –desinfektion zu verhindern bzw. zu reduzieren.
  7. Ebenfalls können im belegten Stall geeignete Desinfektionsverfahren in Kombination mit einem betriebsindividuellen Hygienemanagement hilfreich sein.
  8. Geeignete Tränken sind in entsprechender Höhe anzubringen und deren angepasste Wasserdurchflussrate ist regelmäßig zu kontrollieren.
  9. Eine kontinuierliche Erfolgskontrolle des Tränkwassermanagements kann in direkter Zusammenarbeit mit Beratern und Tierärzten durchgeführt werden. So kann das eigene Handeln überprüft werden.

Im Rahmen einer Masterarbeit an der Hochschule Osnabrück wurde die aktuelle Situation der Wasserversorgung in Schweineställen in Niedersachsen erfasst. Lesen Sie die Ergebnisse der Untersuchung in der LAND & Forst 46/17. Möchten Sie die LAND & Forst zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…

Abferkelstall: Sauen in Bewegung

Bewegungsbucht mit Einstreu
Sau mit Ferkel
Sau säugt Ferkel in Bewegungsbucht
Sau in Abferkelbucht mit Bewegungsbucht
Ferkel in Ferkelnest in Bewegungsbucht
Sau mit Ferkeln in Bewegungsbucht
Auch interessant