Login
Schweinebestand

Schweinehaltung in Deutschland: Immer mehr kleinere Betriebe geben auf

Sauenstall
Dr. Josef Efken Thünen-Institut für Marktanalyse
am
08.12.2017

In Deutschland haben bereits viele Betriebe die Sauen- oder Mastschweinehaltung aufgegeben. Insbesondere in Regionen, in denen kleine Haltungen dominierten.

In Deutschland haben viele Betriebe die Zuchtsauenhaltung in den vergangenen Jahren aufgegeben, da sie nicht mehr konkurrenzfähig waren. Zugleich sank auch die Zahl der Zuchtsauen. Die Veränderungen sind in den südwestlichen Bundesländern stärker als in den östlichen Bundesländern. Eine Ausnahme bildet Nordrhein-Westfalen.

Zuchtsauenbestand-Entwicklung

In der folgenden Grafik werden zwei Effekte gemeinsam dargestellt: Die Veränderung der Anzahl Betriebe und der Anzahl Schweine je Bundesland. Auf der horizontalen Achse ist die Änderung der Bestände dargestellt: Je weiter links sich ein Punkt befindet, umso stärker war der Bestandsrückgang. Auf der vertikalen Achse ist die Änderung der Betriebe dargestellt: Je weiter unten sich ein Punkt befindet, umso stärker war der Rückgang der Betriebe.

Schweinebestand-Mastschweine-Grafik

Innerhalb von fünf Jahren stieg jeder fünfte Betrieb (-20%) aus der Schweinemast aus. Nur in Nordrhein-Westfalen und ein wenig auch in Bayern wuchs der Mastschweinebestand. Insgesamt ist der Rückgang bei der Schweinemast nicht so gravierend wie in der Ferkelerzeugung.

Mehr dazu lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 50.

Auch interessant