Login
Rind

Vorführen, beurteilen, rangieren, fitten

von , am
11.09.2013

Die European Young Breeders School (EYBS) im belgischen Battice gilt als Europapokal für die Jungzüchter. Und so kamen Anfang September nur die besten Experten Europas zusammen.

Das siebenköpfige Team der Masterrind gewann den Europameister-Titel. © Kastens
Rund 120 Jungzüchter, aufgeteilt in 20 Teams aus ganz Europa aber auch die kanadische Provinz Québec, nahmen am fünftätigen Seminar für Nachwuchszüchter teil. Die Masterrind stellte eines der drei deutschen Teams. Zwei Jungzüchter aus Weser-Ems vervollständigten das siebenköpfige Team.

Die beiden Emsländer Jake Lohmöller aus Emsbüren und Torben Melbaum aus Haselünne sowie die beiden Frauen des Teams, Maren Schwarze aus Dörverden und Kristina Oltrogge aus Schweringen, haben bereits zahlreiche Erfolge von der Kreis- bis zur Bundesebene geholt und sicherten sich somit ihren Fahrschein für die Teilnahme.
Auch der Vogtländer Yasin Zeh hatte sich mit seiner Teilnahme am Bundesvorführwettbewerb in Oldenburg qualifiziert. Vervollständigt wurde das Team durch Henrik Döhrmann aus Asendorf und Martin Schmidt aus Kottmar. Die beiden haben sich im Betreuungsteam engagiert und sind mit den Schauabläufen bestens vertraut.
An fünf Tagen hieß es für die Nachwuchszüchter, sechs Workshops zu besuchen. Das Hauptaugenmerk der ersten drei Tage lag bei den Workshops und das Wochenende war für die Wettbewerbe vorgesehen. Der Schweizer Experte Adrian Steinmann und die Niederländerin Erika Reijneveld übernahmen die Betreuung der deutschsprachigen Schüler und gaben ihr Wissen an die Jungzüchter weiter. In den Seminarblöcken ging es um die Bereiche vom Waschen über das Vorführen und Fitten bis zum Marketing.
Kaum ein Schüler hatte zuvor schon einmal Überlegungen bezüglich eines optimalen Marketings für den eigenen Betrieb angestellt. Die Jungzüchter zeigten sich bereits bei der Vorbereitung als absolute Teamplayer und liefen bei der Gestaltung eines eigenen Messestandes zur Höchstform auf, was am Ende mit der Auszeichnung „Beste Standpräsentation“ belohnt wurde.

Nach drei Tagen intensiver Vorbereitungen und Schulung wurde es am vierten Tag spannend. Bereits vier Stunden vor Beginn des Vorführwettbewerbes standen die Jungzüchter mit Waschbürste und Shampoo sowie Fön und Bürste bereit, um "ihren“"Tieren den letzten Schliff zu geben.

Pünktlich morgens um 8 Uhr ging es dann mit dem Vorführen, dem ersten der vier Wettbewerbe, los. In die Einzelwertung für den Gesamtwettbewerb gingen zusätzlich die Disziplinen Beurteilen, Rangieren und Fitten ein, sodass aus vier Wettbewerben ein Gesamtsieger ermittelt wurde. Im Teilbereich Vorführen war der Nachwuchs aus Weser-Ems unschlagbar: Sowohl Jake Lohmöller als auch Torben Melbaum holten jeweils einen Klassensieg: Torben Melbaum holte in der Summe aller vier Wettbewerbe zusätzlich noch den Reserve-Titel. Lediglich Guillaume Benaeiteau aus Frankreich war über alle Wettbewerbe gesehen einen Funken besser.

Beim Mannschaftswettbewerb gingen 20 Teams in die Bewertung ein. Um hier den Siegertitel zu erzielen, wurden zunächst die Einzelwertungen aller Teammitglieder herangezogen. Ferner hatte eine Jury die einzelnen Teams in den ersten Tagen während der Workshops und Vorbereitungen auf die Schau hinsichtlich des Teamcharakters beobachtet. Auch der von jedem Team gestaltete Messestand wurde genau unter die Lupe genommen und unter Marketing-Aspekten bewertet. Alles zusammen erbrachte dann letztlich die Teamwertung, aus der die Masterrind als Sieger hervorging. Noch nie zuvor hatte eine deutsche Mannschaft den Titel der EYBS geholt. Die Mannschaft konnte neben den Einzelwettbewerben besonders durch den Teamgeist beeindrucken.
Auch interessant