Login
Wirtschaft & Unternehmen

agaSAAT Sorten 2013: Züchtungsfortschritt für Bestleistungen

von , am
14.05.2013

Mit drei neuen Sorten startet die agaSAAT in die Saison 2013/14. Die leistungsstarken Neuzüchtungen Dido, aga2081 und Drops erweitern das frühe, mittelfrühe und späte Maissortiment des Saatgutunternehmens.

Mit Dido, der neuen frühen Einfachhybridsorte (RZ ca. 210), lassen sich hohe Silo- und Biomasseerträge erzielen. Dabei zeigt die Pflanze eine gute Standfestigkeit sowie ein gutes physiologisches Verhalten. Optisch beeindruckt sie mit dicken Kolben und einer großen Pflanze. Die frühe Sorte ist für alle Bodentypen und auch für kältere Standorte geeignet. Dido sollte mit einer Aussaatstärke von 9,5 bis 10 Pflanzen/m² angebaut und früh ausgesät werden, um Höchsterträge zu erzielen. So bietet die HTR-resistente Sorte eine gute Nutzungsflexibilität.
 
Eine hohe Milchproduktion kann mit DM2081 gesichert werden. Die mittelfrühe Sorte aus dem Reifebereich 250 überzeugt mit guten Ernährungseigenschaften und bietet hohe Kornerträge bei einer Ertragsstabilität über drei Jahre. Für viel Volumen sorgen die dicken Kolben und die große, gesunde Pflanze. Sie ist sicher und flexibel im Anbau und sollte früh gesät werden. Auch für kältere Standorte und frühe Anbaugebiete ist DM2081 geeignet. Eine hohe Aussaatdichte führt zu höheren Erträgen (9,5 bis 10 Pflanzen/m²).
 
Die späte Hybridmaissorte Drops (Reifezahl ca. 300) erzielt hohe Silomaiserträge und stabile Kornerträge auf hohem Niveau, unabhängig vom Standort. Das gesunde Blattwerk und der stabile Stängel unterstreichen optisch die gute Pflanzengesundheit. Sie zeigt optimale Ergebnisse auf mittelspäten Standorten und mittelfrühen Grenzstandorten. Selbst in kühlen Lagen hat Drops einen sehr guten Aufgang, auch unter schwierigen Bedingungen. Eine frühe Aussaat sichert gute Erträge. Die Aussaatstärke sollte zur Verwendung als Körnermais bei 8,5 bis 9 Pflanzen/m², als Silomais bei 9 bis 10 Pflanzen/m² liegen. Drops kann zusätzlich als Biogasmais verwendet werden.
 
Auch interessant