Login
Wirtschaft & Unternehmen

Agravis investiert am Standort Bockenem

von , am
16.06.2015

Drei Tochtergesellschaften der Agravis Raiffeisen AG werden künftig im Gewerbepark Bockenem mit einer Fläche von mehr als 40.000 m2 vertreten sein.

Die Agravis Niedersachsen Süd GmbH hat ihre neue Betriebsstätte mit Getreide-, Dünger- sowie Pflanzenschutzlager bereits 2012 bezogen. Nun kommen zwei weitere Unternehmen hinzu: Die Agravis Technik Raiffeisen GmbH und die Holzhandlung Gundelach GmbH, beides Tochter- beziehungsweise Beteiligungsgesellschaften der Agravis Raiffeisen AG. Die Investitionen belaufen sich insgesamt auf knapp zehn Millionen Euro.
 
"Der Gewerbepark Bockenem ist ein idealer Standort für uns, da er über die Autobahn A7 sehr gut erreichbar ist. Darüber hinaus sind die Grundstücke hinsichtlich Größe und Lage optimal für uns", begründet Dr. Clemens Große Frie, Vorstandsvorsitzender der Agravis Raiffeisen AG, das umfangreiche Investitionsvorhaben. Das stärke einerseits den regionalen Wirtschaftsstandort Bockenem, unterstreiche aber auch die Kundennähe der Agravis sowie die regionale Verbundenheit des Agrarhandels- und Dienstleistungskonzerns.
 
Das 13.000 m2 große Grundstück im Gewerbepark soll den bisherigen Technik-Standort in Bockenem ersetzen. Die neu erworbene Fläche biete mehr Platz und trage insbesondere den größer werdenden Landmaschinen Rechnung. Im Neubau sollen nicht nur neue und gebrauchte Landmaschinen sowie Kleingeräte verkauft werden. Er bietet auch Flächen für Werkstatt, Ersatzteillager und Unterstellhalle, einschließlich Reifenservice für PKW und Nutzfahrzeuge. Geplante Aufnahme des Betriebs ist Mitte 2016.
 
Die Holzhandlung Gundelach GmbH wird auf ihrem 18.000 m2 großen Grundstück eine moderne Holzhandlung errichten. Die neu gebaute Lagerhalle wird laut Geschäftsführer Claus-Peter Schöner auf einer Fläche von mehr als 5.700 m2 mit ausgefeilter Logistik ausgestattet, die eine optimale Warenverteilung ermöglicht. Er will mit dem Neubau insbesondere der steigenden Nachfrage nach trockenen Hölzern Rechnung tragen. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen – Umzug vom bisherigen Standort Hildesheim und die Eröffnung in Bockenem sind für Ende 2015 geplant.
 
Dr. Clemens Große Frie sieht die Gelder gut angelegt. Insgesamt seien für das Jahr 2015 im gesamten Konzern Investitionen von 75 Millionen Euro geplant, davon gingen allein zehn Millionen Euro nach Bockenem. Die Investitionssumme übersteige die Abschreibungen deutlich. Damit wolle das Unternehmen seinen Wachstumswillen unterstreichen und den Bedürfnissen der Landwirte nach vielfältigen Dienstleistungen und zügigem Service nachkommen
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant