Login
Wirtschaft & Unternehmen

Briri: Neue Gülletechnik

von , am
07.11.2013

AgriTechnica - Bislang wurden Teilbreitenabschaltungen bei der Gülleausbringung über Schleppschlauchgestänge mit sehr großen Überlappungen bzw. Fehlstellen realisiert. Mit Hilfe einer GPS-Steuerung und einer großen Anzahl von den Teilbreiten in einem Schleppschlauchgestänge wird dieses minimiert.

GPS-gesteuerte Teilbreitenschaltungen bedeutet für die Gülleausbringung eine Minimierung von Über- bzw. Unterdüngung an verkeilten Feldstücken. Je größer die Anzahl der Teilbreiten in einem Gestänge, umso geringer sind Abweichungen. Das Briri-System erkennt Überlappungen und gewährleistet eine automatisches Ein- und Ausschalten der Teilbreiten. Die Arbeitsgeschwindigkeit wird hierdurch massiv erhöht. Durch die automatische Erkennung von Überlappungen kann problemlos zuerst die Innenfläche und dann das Vorgewende eines Feldes bearbeiten werden. So wird ein optimaler Einsatz des Wirtschaftsdüngers Gülle, eine erhebliche Entlastung des Fahrers und eine Kosteneinsparung durch Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeiten erreicht.
 
Halle 17, D06
Auch interessant