Login
Wirtschaft & Unternehmen

BvL: Der Maxium

von , am
23.10.2013

AgriTechnika - Die Maschinenfabrik Bernard van Lengerich (BvL) erweitert die Ausstattungs- und Typenvielfalt seines selbstfahrenden Futtermischwagens Maxium. Der selbstfahrende Futtermischwagen Maxium ist ein vertikaler Einschneckenmischer, der das Futter dank der Strukturwalze schonend und ohne Musen aus dem Futtersilo holt.

Dabei kommt die Walze ganz ohne Messer aus. Das Futter wird, dank des grob verzahnten Walzenprofils am Entnahmekopf des Selbstfahrers, schonend aus dem Silostock heraus gekämmt. Messer können nicht abbrechen und die Struktur des Futters bleibt erhalten. Im Gegensatz zum herkömmlichen Fräsen, ist die Rotorgeschwindigkeit am Entnahmekopf ungefähr ½ so schnell, bei gleicher oder sogar größerer Entnahmeleistung.
 
Neben der Entnahme bietet der Maxium zusätzlich Komfort. Sämtliche hydraulische Funktionen sind unabhängig voneinander in der Geschwindigkeit regulierbar. Das ganze wird gesteuert durch eine CanBus Steuerung. Diese Technik bietet dem Fahrer Flexibilität. Er kann die Maschine jederzeit und einfach auf die jeweiligen Bedingungen (Umwelt, Futter, …) einstellen.
 
Der extrem enge Radstand und die kompakte Bauweise der Maschine erlauben es, auch ohne 4-Rad Lenkung die Maschine auf engsten Raum zu bewegen (äußerer Wenderadius < 6,50m). Wem das aber noch nicht genug ist, kann ab Anfang 2014 auf eine 4-Rad gelenkte Maschine zurückgreifen sowie auch auf eine allradangetriebende Variante des Selbstfahrers.
Neu zur Agritechnica ist die Variantenvielfalt bei den Austragesystemen. Neben dem herkömmlichen Querförderband vorne ist auch ein Querförderband hinten möglich. Dieses eignet sich insbesondere für z.B. Stichfutterställe, wo auch die letzte Kuh hinten gefüttert werden soll. Beide Querförderbänder sind seitlich um ca. 30cm verschiebbar. Zusätzlich oder ausschließlich können auch seitliche Austrageöffnungen angebracht werden. Das bei den gezogenen Futtermischwagen aus dem Hause BvL bewährte Austragesytem „EDS (Exact Dosing System)“ findet auch hier seine Anwendung. Das patentierte EDS System bietet einen exakten und gleichmäßigen Futteraustrag auch ohne Förderbänder.
 
Erhältlich ist der Maxium in den Größen 11 m³ und 13 m³. Eine 15 m³ Variante folgt in Kürze. Als Wiegesystem kann der Maxium auch mit dem DairyFeeder TMR System ausgestattet werden. Das System ist ein mobiles Futtermanagementsystem, welches automatisch und in Echtzeit zwischen dem Futtermischwagen und z.B. einem PC zu Hause kommuniziert.
 
Halle 25, B05 u. Halle 23, C14
Auch interessant