Login
Wirtschaft & Unternehmen

BvL: Die optimale Kontrolle über die Fütterung

von , am
29.04.2013

Das mobile Futtermanagementsystem von der Bernard van Lengerich Maschinenfabrik, genannt Dairy Feeder, überzeugt durch Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit. Dieses System ist der Allrounder unter den mobilen Systemen.

Mit diesem Gerät wird die Fütterung kontrolliert und es kann von überall in die Fütterung eingegriffen werden - in Echtzeit. Außerdem erleichtert das Dairy Feeder System die Bestandsführung der Futterkomponenten.
 
Anhand des Systems können Berichte erstellt werden, die die Futterkosten, die Trockensubstanzaufnahme der Kuh und die Fütterungsgenauigkeit der Futtermischwagen darstellen. Dadurch wird genauer gefüttert, was wiederum zur Einsparung von Futterkosten führt. Weitere Vorteile des BvL Futtermanagementsystems sind die automatische und dauerhafte Datenarchivierung, d.h. solange der Kunde das System nutzt, können die Daten von überall abgerufen werden. Die einfache Bedienung und Installation des Systems unterstreichen die Benutzerfreundlichkeit. Das Dairy Feeder System kann an jedem Futtermischwagen-Typ nachgerüstet werden. Außerdem können Einspeisemengen von Biogasanlagen oder, für Lohnunternehmer interessant, verschiedene Kundenkonten mit dem System überwacht werden. Das heißt man hat alles im Blick mit nur einem Gerät.
 
Und so funktioniert‘ s: Die Futterkomponenten, die Tiergruppen und die Rationen gibt der Landwirt über ein Gerät mit Internetzugang (Computer, Smartphone, Tablet PC, …) in den Dairy Feeder TMR Piloten ein. Zum Füttern meldet sich jeder Mitarbeiter mit einem eigenen Passwort im Dairy Feeder System an, um die Rationen und die noch zu ladenden Mengen angezeigt zu bekommen. Vollautomatisch dokumentiert das System dabei die Fütterung. Durch diese Vorgehensweise erhält der Landwirt auf Knopfdruck alle Fütterungsdaten auf einen Blick: Wann wurde welches Futter, wie viel davon, wie lange und von wem gefüttert?
 
Mehr Infos unter www.dairyfeeder.com
Auch interessant