Login
Wirtschaft & Unternehmen

Doppelter Jubiläums-Geburtstag bei Amazone

von , am
14.05.2014

Tatsächlich sind Vater und Sohn im Mai geboren, der eine im Jahr 1934, der andere 1964, und beide zusammen haben jetzt die 130 Jahre erreicht: Klaus Dreyer, ehemaliger Geschäftsführer der Amazonen-Werke der dritten Generation, und sein Sohn Christian Dreyer, aktueller Geschäftsführer in der vierten Generation.

Klaus Dreyer war seit 1958 zusammen mit seinem Vetter Prof. h.c. (SAA Samara) RAAS Dr. Dr. h.c. Heinz Dreyer als Geschäftsführer der Amazonen-Werke für das Geschick des Unternehmens verantwortlich. 1999 übertrug er die Geschäftsführung auf seinen Sohn Christian Dreyer, der das Unternehmen heute zusammen seinem Großvetter Dr. Justus Dreyer leitet.
 
Insbesondere der Leitspruch des Amazone-Gründers Heinrich Dreyer "Wir müssen hinaus in die Welt" hat die Arbeit sowohl von Klaus als auch von Christian Dreyer geprägt. So hat Klaus Dreyer als Geschäftsführer neben dem nationalen auch das internationale Amazone-Vertriebsnetz kräftig ausgebaut. In seiner Zeit eröffnete sich Amazone den Zugang zu zahlreichen neuen Märkten vor allem in Europa. Gleichzeitig kümmerte sich Klaus Dreyer intensiv um den Ausbau und die ständige Modernisierung der Fertigung. Unter seiner Regie entstanden zum Beispiel – zu damaliger Zeit wegweisend – die Amazone-eigene Fertigung von Hydraulikzylindern, Getrieben und Kunststoffbauteilen.
 
 
Zusammen mit seiner Frau Marie Luise Dreyer erfreut sich Klaus Dreyer heute bester Gesundheit. Er ist weiterhin Mitglied der Amazone-Geschäftsleitung und kümmert sich aktiv um eine Vielzahl von Sonderprojekten im Unternehmen. Unter anderem ist er verantwortlich für die Hauszeitschrift Amazone-report, außerdem hat er zahlreiche Bücher über historische Landtechnik veröffentlicht. Im Jahr 2013 beging er zusammen mit seinem Vetter das 55-jährige Jubiläum seiner Arbeit für Amazone.
 
"Er ist in vielerlei Hinsicht ein großes Vorbild für mich. Er hat mir viele wertvolle Dinge mitgegeben…", so beschreibt Christian Dreyer das Verhältnis zu seinem Vater. Christian Dreyer hatte nach seinem Abitur zunächst ein Studium als Wirtschaftsingenieur absolviert und war anschließend in anderen Unternehmen des Werkzeug- und Maschinenbaus tätig.
 
1994 trat er in das Unternehmen Amazone ein und arbeitete u.a. zunächst in der Leitung der französischen Amazone-Niederlassung. 1996 übernahm er die Gesamtvertriebsleitung der Amazone-Gruppe, bevor er 1999 Geschäftsführer mit der Hauptverantwortung für die Bereiche Vertrieb und Finanzen wurde. Auch Christian Dreyer kümmerte sich von Anfang an intensiv um den Ausbau des weltweiten Vertriebsnetzes. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche weitere Niederlassungen gegründet und neue Importeure gewonnen. Heute gibt es eigene Vertriebstöchter in Großbritannien, Frankreich, Polen, Russland, der Ukraine, Ungarn und Kasachstan, in 65 weiteren Ländern arbeitet Amazone mit Importeuren zusammen. Dank der starken Internationalisierung beträgt die Exportquote inzwischen 80 % bei einem Gesamtumsatz von über 500 Mio. Euro (2013).
 
Neben der Amazone-Geschäftsführung bekleidet Christian Dreyer viele Ehrenämter. So ist er u.a. seit 2009 als stellvertretender Vorsitzender des Fachverbandes VDMA Landtechnik aktiv.
 
Privat genießt er das gemeinsame Familienleben mit zwei Kindern und seiner Frau Bettina Dreyer. Auch Bettina Dreyer ist für das Unternehmen Amazone im Bereich Marketing sowie für Sonderprojekte tätig.
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant