Login
Wirtschaft & Unternehmen

Fortuna: Höchstes Ladevolumen auf engstem Raum

von , am
16.02.2015

Die Anforderungen an die Ladelogistik im landwirtschaftlichen Bereich werden immer größer: Transportanhänger sollen robust, gleichermaßen straßen- und feldtauglich sein sowie ein hohes Volumen vorhalten - jedoch ohne die dabei zulässigen Gesamthöhen zu überschreiten.

Die Fortuna Fahrzeugbau GmbH & Co. KG aus dem münsterländischen Ochtrup stellt mit ihrem Fortuna-Tandem-Muldenkipper (FTM) eine der kompaktesten Mulde im Markt bereit - ab sofort auch im neuen Design. Bedingt durch die kompakte Bauweise des Fahrgestells - so werden dafür die besonders platzsparenden Unterachs-Federaggregate verwendet - kommt die 40 Kubikmeter fassende Mulde bei einer Brückenlänge von sieben Metern auf die zulässige Gesamthöhe von vier Metern - und das, obwohl die Mulde mit 26,5-Zoll-Reifen für eine spritsparende und leichtzügige Fahrt bereift ist.
 
Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der FTM ist der Aufsatz, der die 1.500 Millimeter hohe Muldenwanne (auch erhältlich in 1.100, 1.250 und 1.350 Millimeter) mit reichlich zusätzlichem Ladevolumen ausstattet: Auf Wunsch gibt es auch einen 1.000 mm hohen Aufsatz. Weitere erhältliche Aufsatzgrößen sind 400, 500, 600, 700, 800 und 900 Millimeter. Die bis zu 1.000 mm seitlich abklappbare Stahlaufsatzwand ist eins von vielen individuellen Konzepten, die nach Kundenwunsch verbaut werden können.
 
Die gekantete Muldenwand sowie der starke Mittelgurt und der großzügig ausgelegte Fahrzeugrahmen der FTM, garantieren eine große Belastbarkeit und eine hohe Stabilität im Einsatz. Neben der klassischen Variante mit geraden Seitenwänden ist die FTM jetzt auch im neuen Design erhältlich: Bei dieser Version mit gewinkelten Wänden verbaut Fortuna serienmäßig den hochwertigen Stahl S 355 (alte Bezeichnung: ST-52) in vier Millimeter Stärke in der Seitenwand.
 
Mehr Infos unter www.fortuna.de oder Tel. 02553-97020.
">
">
">
">
">
">
">
">
"> 
Auch interessant