Login
Wirtschaft & Unternehmen

Fricke Landmaschinen eröffnet neue Standorte

von , am
18.11.2014

Die Arbeiten an den sechs neuen Standorten von Fricke Landmaschinen in Sulingen, Verden, Soltau, Steimbke, Neubrandenburg und Züssow laufen auf Hochtouren. Bereits in diesem Jahr eröffnen die Niederlassungen in Sulingen und Verden. Die vier weiteren Standorte folgen im kommenden Jahr.

Zur offiziellen Eröffnung lädt Fricke Landmaschinen an den neuen Standorten jeweils zum Tag der offenen Tür ein: Der Erste findet am 23. November 2014 in Sulingen statt. Anschließend können Besucher am 7. Dezember 2014 den Standort in Verden begutachten. Im neuen Jahr folgt dann Soltau am 8. Februar 2015. Die Tage der offenen Tür locken mit einmaligen Eröffnungsangeboten, insbesondere aus dem Hause Claas: Deutliche Preisvorteile genießen Kunden bei Traktoren, Futtererntemaschinen und Rundballenpressen. Besucher können darüber hinaus bereits die Highlights aus dem Verkaufsjahr 2015 in Augenschein nehmen.
 
Mit den drei neuen Standorten erweitert Fricke Landmaschinen sein Vertriebsnetz in Niedersachsen. Der Betrieb in den Niederlassungen startet schon einige Tage vor den offiziellen Eröffnungen. Jeweils zehn Mitarbeiter betreuen in der Anfangsphase die neuen Filialen. Danach kommen weitere Mitarbeiter hinzu. Derzeit sind in Sulingen, Verden und Soltau die ersten Vertriebsmitarbeiter samt Servicefahrzeugen im Einsatz. Sie verkauften bereits Traktoren, Mähdrescher und Häcksler. Fricke sucht derzeit noch Landmaschinenmechaniker.
 
Interessierte finden aktuelle Jobangebote unter www.fricke.de/stellenangebote.
 
Auch in Neubrandenburg, Züssow und Steimbke entstehen neue Standorte. So baut Fricke in Neubrandenburg ein Fachzentrum nebst Maschinenhalle. Ein Außendienstmitarbeiter ist schon jetzt vor Ort unterwegs, um den Vertrieb voranzubringen. Zusätzlich bietet ein Werkstattmeister mit vier Monteuren und einem Auszubildenden einen mobilen Service an. Seit Anfang November führen darüber hinaus Mitarbeiter in Neubrandenburg in zwei Bürocontainern erste Arbeiten in der bereits fertiggestellten Maschinenhalle durch.
 
In Züssow gibt es bereits einen Standort – hier entsteht ein neues Fachzentrum. Nach Fertigstellung ersetzt der Neubau den vorhandenen Betrieb. Jeweils mit einem Kundendienstfahrzeug ausgestattet, sind ein Werkstattmeister, vier Monteure und ein Azubi vor Ort im Einsatz. Aktuell sind die Verantwortlichen noch auf der Suche nach zwei weiteren Werkstattmonteuren.
 
Am ebenfalls neuen Standort in Steimbke fand am 23. Oktober 2014 der offizielle erste Spatenstich statt. Da das Gewerbegebiet in Steimbke eigens für Fricke Landmaschinen erweitert wurde, konnten die Arbeiten hier später als an den übrigen Niederlassungen beginnen. Das geplante Gebäude entsteht auf einer Grundfläche von gut 15.000 Quadratmetern und geht im Frühjahr 2015 in Betrieb.
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant