Login
Wirtschaft & Unternehmen

Great Plains: Yield-Pro YPE Einzelkornsätechnik

von , am
18.03.2015

Die neue YPE (Yield-Pro-Europa) Technik vereint die bewährte Great Plains Technologie aus den USA und bietet eine gute Kombination von Genauigkeit und Leistung.

Ergebnis ist ein gleichmäßiger Feldaufgang und ein hoher Ertrag durch weltweit bewährte Technik und eine genaue Saatgutablage. Diese neue Serie ist hydraulisch zu klappen und hat eine Transportbreite von weniger als 3 m. Es können vier, sechs oder acht Einzelreihen mit einem Abstand von 70, 75, 76,2 und 80 cm gelegt werden. Eine sechsreihige Maschine ist auch mit einem Reihenabstand von 91.4 cm erhältlich.
 
Alternativ gibt es auch die Great Plains "Twin-Row" Technik. In der Doppel-Reihe haben alle Samen eine eigene "Root-Zone". Sie sind von den Samen derselben Reihe und der benachbarten Reihe getrennt. Diese Technik erzeugt größere und stärkere Pflanzen und bietet durchschnittliche Ertragssteigerungen von 500 kg bis 600 kg/ha bei Mais. Diese Maschinen gibt es mit acht, zwölf und 16 Reihen. Alle Modelle sind mit der Option einer gleichzeitigen Düngerablage erhältlich.
 
Great Plains Yield-Pro® Maschinen nutzen ein patentiertes positives Luftstromsystem (kein Vakuum). Die Abluft mündet direkt, und in unmittelbarer Nähe, am Boden - nicht "weg vom den Boden gerichtet" und in die Atmosphäre und ist aus diesem Grunde bienenfreundlich. Das Clear-Shot® Saatrohr bietet jedem Samen mit einer glatten, ununterbrochenen Führung einen freien Weg zum Boden der Saatfurche und behält seine hohe Genauigkeit bei schnellen Geschwindigkeiten bei.
 
Mehr Infos auch unter www.greatplainsmfg.de
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant