Login
Agritechnica

Joskin mit 4-Reifen Technologie

Ley
am
29.10.2015

Der belgische Fahrzeugbauer erweitert seine Tetrax2-Güllefässerbaureihe um ein weiteres Modell: das Tetrax2 16000S. Es ist wie seine Schwestermodelle nach dem gleichen Prinzip aufgebaut: Vier gleichgroße Reifen stehen parallel nebeneinander in einer Linie und übertragen den Großteil des Fahrzeuggewichts gleichmäßig auf die Bodenoberfläche. Somit wird die Bodenstruktur geschont und eine Komprimierung der Bodenoberfläche vermieden.

Das Besondere beim 16000S ist die Tatsache, dass das Fahrzeug für Bereifung der Größe 650/85R38 vorgesehen ist, das heißt Reifen mit einem Durchmesser von 2.070 mm; Leichtzügigkeit ist somit garantiert und nicht nur das, denn der größere Reifendurchmesser erhöht auch die Kontaktfläche mit dem Boden, wodurch das Fahrzeuggewicht auf noch breiterem Abdruck getragen wird.

Fahrwerksseitig sind die Reifen paarweise aufgehängt. Jedes Reifenpaar ist durch einen Zentralträger mit der Integralwiege des Fasskörpers verschraubt (und dies ohne Zwischenrahmen) und kann seitlich auspendeln, um eventuelle Bodenunebenheiten aufzufangen.

Halle 4, A44

Auch interessant