Login
Wirtschaft & Unternehmen

Markteinführung für neue Pressen läuft

von , am
16.07.2014

Case IH Erntetechnik 2014 Die Anforderungen an die Stroh- und Futtererntetechnik haben sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt. Stand bisher vor allem die Arbeitsgeschwindigkeit im Fokus, drängen heute zusätzlich die Optimierung der gesamten Erntekette, die nachhaltige Bewirtschaftung sowie Bodenschutz und vor allem die Steigerung der Qualität der geernteten Güter in den Vordergrund. Case IH hat deshalb neue Pressen präsentiert.

Vor diesem Hintergrund hat Case IH zum Jahreswechsel das gesamte Pressenprogramm weitestgehend modernisiert und fährt zur Futterernte-Saison 2014 mit drei neuen beziehungsweise überarbeiteten Modell-Serien vor.
 
Die neue Rundballenserie(RB)-Serie besteht aus zwei Modellen - der RB 455 beziehungsweise 465, die Ballenmaße von 1,2 x 0,9 bis 1,5 Meter (RB 455) beziehungsweise 1,2 x 0,9 bis 1,8 Meter Durchmesser (RB 465) pressen.
 
Beide Modelle können zudem optional mit einem Rotor-Zubringer oder einem Rotor-Cutter ausgestattet werden. Dadurch lässt sich die neue RB 455/465 an unterschiedliche Einsatzanforderungen anpassen.
 
Äußeres Erkennungszeichen der neuen Pressengeneration ist das Design mit durchgängigen Flügeltüren an beiden Seiten der Presse. Dadurch wird ein leichter Zugang, zum Beispiel für Servicearbeiten, möglich.
 
Das Arbeitsprinzip der RB 455/465 besteht aus der Kombination von flexiblen Bändern und Druckwalzen. Durch den verkürzten Weg zwischen Pickup und Rotor wird die Leistung deutlich erhöht. Durch die Druckwalzen wird schnell eine dichte und stabile Form des Ballenkerns erreicht. Die Bänder sorgen danach für eine gleichmäßige Dichte des wachsenden Ballens.
 
Die neue RB-Serie kann mit einer neuen 2 oder 2,3 m breiten, gefederten High Capacity Pickup ausgestattet werden, die auch größte Strohschwaden selbst bei Bodenunebenheiten problemlos aufnimmt. Standardmäßig besitzen die neuen Rundballenpressen vier Zinkenträger mit insgesamt 28 beziehungsweise 32 gefederten Zinkenpaaren.
 
 
Eine weitere Neuheit ist das innovative Bedienkonzept der RB 455/465.
 
Über ein Touchscreen-Display wird der gesamte Pressvorgang vollautomatisch gesteuert. Dort kann beispielsweise der Ballendurchmesser per Fingertipp ausgewählt werden, bei dem der Bindezyklus startet. Verschiedene Bindemuster für die Garnbindung können ebenfalls per Fingertipp ausgewählt werden.
 
Mit der neuen RB 544 Serie erweitert Case IH das bisherige Pressensortiment mit einer Pressen-Serie, die speziell für die wachsenden Anforderungen von großen Milchviehbetrieben und Lohnunternehmen ausgelegt ist. Die neue Festkammerpresse besitzt das neue Compression Roll System CRS und ist zur laufenden Ernte-Saison in drei Ausführungen erhältlich. Neben der Standardversion bietet Case IH mit der Silage Pack HD Version eine spezielle Lohnunternehmerversion mit Tandemachse, aktiver Presskammerkontrolle und noch höherer Pressdichte sowie die RB 544 Silage Pack, beide mit der kombinierten Netz- und Folienbindung, an.
 
Voraussetzung für eine hohe Presseffizienz ist, dass das Erntegut sauber und effizient der Presskammer zugeführt wird. Hierzu verfügt die neue RB 544 über Pickup-Arbeitsbreiten von 2,10 m (RB 544) beziehungsweise 2,20 m (in der Lohnunternehmerversion). Damit können auch dichte Strohschwaden sicher aufgenommen werden.
 
Technisches Herzstück der neuen RB 544 sind 18 Präzisions-Presswalzen, die in einem neuen Produktionsverfahren äußerst exakt hergestellt werden und einen Durchmesser von 200 mm sowie ein spezielles Oberflächenprofil besitzen. Diese Merkmale in Verbindung mit der neuen Konstruktion ermöglichen eine sehr gleichmäßige Ballenbildung mit homogener Dichte. Durch das neue Profil der Presswalzen wird ein intensiver Kontakt zum Pressgut erreicht. Die Presswalzen werden in dauergeschmierten Lagerbuchsen gelagert. Damit sind die Lagerstellen auch bei feuchten Pressbedingungen geschützt und ein Lagerschaden wird vermieden.
 
Bei der LB Großballenpressen-Serie wurden fast alle Funktionsbereiche überarbeitet und in Teilbereichen neu entwickelt; beispielsweise die sehr stabile, zentrale Rahmenkonstruktion oder ein neues Pickup- und Rotorsystem für die effiziente Aufnahme des Pressmaterials. Zudem haben die Case IH Entwicklungsingenieure bewährte Komponenten der bisherigen LB-Serien übernommen, darunter beispielsweise das aufgrund seiner sehr hohen Zuverlässigkeit bewährte Doppel-Knoter-System.
 
Zusätzlich sorgt jetzt ein neues luftdruckunterstütztes Reinigungssystem für zusätzliche Sauberkeit und Sicherheit im Knoterbereich. Zahlreiche Weiterentwicklungen finden sich am Aufnahmesystem. Die Arbeitsbreite beträgt jetzt 2,40 m. Ein Schwadniederhalter, wahlweise als Rechen- oder Rollenniederhalter erhältlich, und eine zusätzliche obere Einzugsschnecke mit einer mittig angeordneten Einzugswalze, sorgen für einen verlustfreien und schnellen Materialeintrag, auch bei sperrigem Erntegut.
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant