Login
Wirtschaft & Unternehmen

Neue Fahrerkabine für John Deere Traktoren der Serie 5E

von , am
15.05.2013

Die Fahrerkabine der Modelle 5055E, 5065E und 5075E mit einer Motorleistung von 55 bis 75 PS wird in zwei neuen Versionen angeboten: In der normalen Variante mit Heizung/Lüftung mit dachmontierten Luftausströmdüsen und Bedienschaltern oder für gehobene Ansprüche mit Heizung und Klimaanlage.

Des Weiteren bietet die Fahrerkabine mit ihren ausstellbaren Front-, Heck- und Seitenscheiben viel Fensterfläche für ungehinderte Sicht. Neu ist in dieser Klasse auch das digitale Armaturenbrett, wie man es von den größeren 70 bis 100 PS starken Modellen der Serie 5M kennt.
 
Alle drei 5E Modelle haben den spar- und abgasarmen John Deere PowerTech M Motor nach Abgasstufe IIIA unter der Haube und besitzen ein Open CenterHydrauliksystem mit unabhängigem Pumpenantrieb. In der Grundausstattung gibt es ein Hecksteuergerät mit Bedienhebel, als Option ein zweites, wahlweise am Heck bzw. an der Zwischenachse montiertes Steuergerät mit Kreuzhebelbedienung.
 
Die neun Vorwärts- und drei Rückwärtsgänge des Synchrongetriebes mit H-Schaltbild lassen sich bequem über den rechts vom Fahrer angebrachten Ganghebel innerhalb der Gruppe schalten. Die in der Grundausstattung enthaltene 540-Zapfwelle läuft mit einer Motorendrehzahl von 2.400 U/min, bei der sparsamen 540E-Variante mit 1.700 U/min Motorumdrehungen.
 
Bei den Frontladern hat der Kunde die Wahl zwischen zwei Versionen mit oder ohne mechanischer Parallelführung und Hubkapazitäten von 873 kg bzw. 989 kg über eine maximale Hubhöhe von 3,38 m. Die Hubkapazität an den Unterlenkerkoppelpunkten beträgt 1,8 Tonnen.
 
Die John Deere Traktoren der Serie 5E eignen sich besonders für kleinere, viehhaltende oder Gemischtbetriebe, Landwirte, die Sonderkulturen anbauen, Gartenbaubetriebe, Nebenerwerbsbetriebe und private Grundbesitzer sowie gewerbliche Grundstückspflegebetriebe.
Auch interessant