Login
Wirtschaft & Unternehmen

Neuer Pultdach-Lichtfirst

Ley
am
03.11.2015

Die neuartige Regulierbarkeit des Wolf System GmbH Pultdachfirstes wurde auf Basis des Standard Pultdachfirstes entwickelt. Die Enden der Dachflächen an einer Seite kragen über den Firstscheitel und an der anderen Dachflächenseite sind die Enden vom Firstscheitel zurückgesetzt. Hierdurch entsteht die vorteilhafte vertikale Abluftöffnung, bei welcher der Luftstrom ungehindert entweichen kann. Die neue Regulierbarkeit wird nun durch eine im oberen Bereich der zweiten Dachfläche angeordnete schwenkbare Lichtfläche erreicht. Diese kann an der oberen, dem Pultdachfirst zugewandten Seite angehoben bzw. abgesenkt werden, wodurch die vertikale Lüftungsöffnung des Pultdachfirstes geschlossen bzw. geöffnet wird.

Sehr Vorteilhaft ist, dass die Lichtfläche im geschlossenen Zustand unter das Abschlussblech des Pultdachfirstes ansteht und somit eine Satteldachform bildet, wodurch eine sehr hohe Stabilität (bspw. bei starken Stürmen usw.) erreicht wird. Entgegen den bisherigen Systemen hebt sich die Lichtfläche beim Öffnen nicht von der Dachfläche weg sondern senkt sich zur Dachfläche ab, wodurch dieser First deutlich mehr Stabilität im geöffneten Zustand gegenüber anderen Firstsystemen aufweist. Bei der Lichtfläche verwendet Wolf, wie auch bei allen anderen Firstsystemen, standardmäßig die hochwertigen Acrylglas-Doppelstegplatten, welche durch spezielle Aluprofile eingefasst werden. Der Pultdachfirst kann sowohl manuell wie auch durch einen Getriebemotor (ggf. kombiniert mit automatischer Steuerung) angetrieben werden. Da die Entwicklungs- und Testphase bereits abgeschlossen ist, wird das neue Firstsystem ab Herbst 2015 bei Wolf System GmbH europaweit verfügbar sein.

 

Halle 7, A18

 

Auch interessant