Login
Geschäftsbericht

Nordzucker AG ist gut aufgestellt

Thumbnail
Werner Raupert, LAND & Forst
am
25.05.2016

Die Nordzucker AG hat das Geschäftsjahr 2015/16 mit einem leicht positiven Ergebnis von 15 Mio. € abgeschlossen. Details zum Geschäftsjahr 2015/2016 finden Sie hier.

Die Nordzucker AG hat das Geschäftsjahr 2015/16 mit einem leicht positiven Ergebnis von 15 Mio. € abgeschlossen. Damit hat sich der Konzern in einem sehr angespannten Marktumfeld besser behauptet, als zu Beginn des Geschäftsjahres erwartet.

Wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis hatten die leichte Erholung der Zuckerpreise, das erfreuliche Bioethanol-Geschäft, Effizienzsteigerungen sowie Einmaleffekte.

Nordzucker rechnet für kommendes Geschäftsjahr mit besserem Ergebnis

Für das kommende Geschäftsjahr rechnet Europas Nummer 2 mit einem Umsatz in etwa auf dem aktuellen Niveau, aber mit einem besseren Ergebnis, betonte der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Hartwig Fuchs, auf der Bilanz-Pressekonferenz gestern in Braunschweig.

 

Nordzucker mit Konzernumsatz von 1,607 Mrd €

Nordzucker erzielte im Geschäftsjahr 2015/16 (Stichtag 28.2.) einen Konzernumsatz von 1,607 Mrd. € und lag damit knapp 14 % unter dem Vorjahr (1,866 Mrd. €). Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 16 Mio. € (Vorjahr: 26 Mio).

 

Ertragslage insgesamt nicht zufriedenstellend

Insgesamt ist die Ertragslage nicht zufriedenstellend, liegt aber dennoch deutlich über den ursprünglichen Erwartungen für das Jahr, betonte der Vorstandsvorsitzende. Aus diesem Grund wird der Vorstand auch in diesem Jahr eine Dividende von 0,10 Euro je Aktie vorschlagen.

 

Ab 2017 keine Zuckerquoten und Mindestpreise

Positiv ist, dass sich das Eigenkapital weiter auf 1.278 Mio. € (Vorjahr: 1,272 Mio. Euro) erhöht hat, gerade vor dem Hintergrund, dass es ab 2017 keine Zuckerquoten und Mindestpreise mehr geben wird. Die Eigenkapitalquote stieg ebenfalls von 59,3 % auf 63,5 %. Nach wie vor ist das Unternehmen schuldenfrei, die Nettoanlage stieg deutlich auf 164 Mio. €.

Auch interessant