Login
Wirtschaft & Unternehmen

Patura: Abtrennung und Fressgitter zur Tierbehandlung

von , am
18.08.2015

Das umfangreiche Stalleinrichtungsprogramm von Patura wird durch eine Abtrennung mit Fressgitter zur Tierbehandlung abgerundet. Dieses ermöglicht eine sichere Fixierung bei verschiedenen Behandlungen am Tier.

Dank zweier Ausführungen des Fressgitters, kann dieses separat installiert oder in bestehende Buchtenabtrennungen integriert werden. Die schwenkbare, freitragende Abtrennung direkt am Gitter ermöglicht ein trichterförmiges Eintreiben des Tieres.
 
Die Verriegelung kann per Seilzug ausgelöst werden, wodurch das Fangen erleichtert wird. Der vertikale Öffnungsbereich reicht fast bis auf den Boden, damit sich ein fixiertes Tier hinlegen kann. Durch das Ziehen eines Bolzens kann der Fangbügel schnell im unteren Bereich geöffnet werden. Nach dem Fixieren im Fressgitter ist ein bequemes Behandeln in der speziell für diesen Zweck entwickelten Abtrennung möglich. Die großen Öffnungsmöglichkeiten bieten ungehinderten Zugang zur Flanke und zum Unterbauchbereich der Tiere. Durch die Kombination eines Fressgitters mit einer Abtrennung zur Tierbehandlung können die Tiere bei Behandlungsmaßnahmen wie Besamungen, Euterproblemen, Trächtigkeitsuntersuchungen, Abkalbungen, Kaiserschnitten oder Operationen sicher fixiert werden.
 
Mehr Infos auch unter www.patura.com
">
">
">
">
"> 
Auch interessant