Login
Wirtschaft & Unternehmen

Reck: Den Siliererfolg erhöhen

von , am
30.04.2015

Nie zuvor war es so wichtig, bestes Grundfutter für die Tiere zu konservieren, um so viel Kraftfutter wie möglich einzusparen. Die Erntekette am Feld sowie am Silo muss somit entsprechend schlagkräftig sein. Ein schwaches Glied in der Silierkette ist der Walztraktor.

Durch die immer größeren Maschinen kommt die Verdichtung oft zu kurz und es treten nachhaltig Probleme bei der Gärung auf.
 
Die Einbringung muss so erfolgen, dass der Walztraktor im Fahrsilo genügend Zeit hat, um das Erntegut sorgfältig zu verteilen und zu verdichten. Durch die Walzarbeit wird der Sauerstoff ausgepresst, und die Atmung des Futters wird rasch unterbunden und Nährstoffverluste vermindert.
 
Die Qualität der Grassilage ist von besonderer Bedeutung und zwar nicht nur hinsichtlich ihres Futterwertes, sondern auch hinsichtlich des Gärerfolges. Hier kommt die optimale Siliertechnik mit den Grassilageverteilern der Firma Reck zum Einsatz. Schnell und gezielt wird die Grassilage in ca. 20 cm dünnen ebenen Futterschichten verteilt, was eine perfekte und intensive Verdichtung gewährleistet.
 
Durch die besondere Bauweise der Silageverteiler werden bis zu drei Meter hohe Grassilagehaufen vom Kipper bzw. vom Abschiebewagen in kürzester Zeit bis zu 30 m in Silolängsrichtung verteilt. Die serienmäßige hydraulisch seitliche Schwenkung und die speziell entwickelte Schaufelanordnung gewährleistet eine saubere Verteilung an der Silowand (Fahrsilo) bzw. Silokante (Freihaufen).
 
Mehr Infos unter www.reck-technik.de
">
">
">
">
">
">
">
">
"> 
Auch interessant