Login
Wirtschaft & Unternehmen

Spiess-Urania Fusariumrechner

von , am
19.05.2015

Zum Zeitpunkt der Weizenblüte steht Jahr für Jahr die Entscheidung an, ob eine Ährenbehandlung gegen Fusarien notwendig ist oder nicht.

Maßgeblich für das Infektionsrisiko mit Fusariumpilzen ist die Witterung zu diesem Zeitpunkt und im weiteren Wachstumsverlauf.
 
Das Wetter kann man bekanntlich nicht ändern, die weiteren beeinflussenden Faktoren wie Weizensorte, Vorfrucht und Bestellverfahren jedoch schon. Diese schlagspezifischen Parameter beeinflussen das Risiko einer Fusarieninfektion und der resultierenden Mykotoxinbelastung des Erntegutes.
 
Der neue Spiess-Urania Fusariumrechner bietet die Möglichkeit unter Berücksichtigung der Anbauparameter das schlagspezifische Fusariumrisiko zu kalkulieren und so die Notwendigkeit einer Ährenbehandlung gegen Fusarien ab zu wägen. Weiterhin kann der Rechner als Entscheidungshilfe bei der Sortenwahl für die nächste Saison genutzt werden.
 
Zum Ausprobieren des neuen Fusariumrechners einfach auf www.fusariumrechner.de klicken und los legen. Der Rechner ist auch auf allen mobilen Endgeräten als Web App einsetzbar.
 
Wollen Sie mehr über die Fusariumbekämpfung mit unseren Produkten DON Q bzw. dem Proline DON Q Pack erfahren, dann klicken Sie auf www.spiess-urania.com/pflanzenschutz/produkte
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
"> 
Auch interessant