Login
Wirtschaft & Unternehmen

Tiemann in Bremervörde noch stärker

von , am
11.12.2013

Die Firma Tiemann-Landtechnik hat den Standort in Bremervörde weiter gestärkt. In nur zehn Monaten wurden bei laufendem Betrieb umfangreich modernisiert. Hinzugekommen ist eine neue Maschinenhalle, die der Präsentation neuer Technik dienen wird. Die umstrukturierte Werkstatthalle hat nun eine Fläche von 800 Quadratmetern und ist damit eine der größten Werkstatthallen der Region.

Das Bürogebäude wurde um Schulungsräume erweitert und modernisiert. Ein großzügiges Parkplatzangebot ergänzt die Veränderungen. Die Erweiterung sei notwendig geworden, so der Betriebsleiter des Tiemann-Standorts in Bremervörde Dirk Detjen. Die Tiemann-Hausmarke John Deere erreiche mittlerweile einen Anteil von 22 Prozent, was John Deere zum Marktführer im Elbe-Weser-Bereich mache. Neben der Hausmarke John Deere vertreibt Tiemann Landtechnik der Firmen Bergmann, Strautmann, Kuhn und Manitou-Mustang.
 
Die Neu- und Umbauten wurden im Beisein zahlreicher Gäste offiziell eingeweiht. Das "Kompetenz-Zentrum für Landtechnik" soll Kunden zukünftig in allen Bereichen zur Seite stehen. Neben moderner Landtechnik steht ein umfangreiches Angebot an Gebrauchten zur Verfügung. Auch das Leistungs- und Serviceangebot hat sich weiter verbessert.
 
Durch die Größe der neuen Werkstatthalle können die Aufenthalte erheblich reduziert werden. Bis zu zehn Traktoren und vier Erntemaschinen können hier gleichzeitig in Arbeit genommen werden. Reparaturen und Wartung können mit moderner Technik noch effizienter durchgeführt werden. Ein Fünf-Tonnen-Werkstattkran, eine Absauganlage für Abgas-und Öl sowie ein MAHA-Bremsenprüfstand stehen nun bereit.
 
Weiterhin wurde die Verfügbarkeit von Ersatzteilen erheblich gesteigert. Selbst Sonderteile sollen künftig spätestens am nächsten Tag vor Ort sein. Der tägliche 24-Stunden-Notdienst soll Kunden im Notfall jederzeit helfen können. Auch in Finanzierungen ist Tiemann Ansprechpartner. Mit der Vergrößerung geht eben auch eine Änderung im Konzept einher. "Der Kundennutzen ist klar in den Vordergrund gestellt worden", erklärt Gunter Wertheim, der zusammen mit Dr. Dirk Plump Geschäftsführer der Tiemann Landtechnik ist.
"Wir sind ein modernes Autohaus der Landtechnik".
 
Aber auch die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter wurden verbessert. So ist zum Beispiel der Werkstattboden mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Außerdem habe jeder einen eigenen Arbeitsplatz, so Dirk Detjen.
 
Das Verwaltungsgebäude soll bald mit John Deere Farm Sight auch modernste Satellitentechnologie beherbergen. Flächen können damit noch genauer bearbeitet werden. Auch die Überwachung der Maschinenleistung sowie Ferndiagnosen sind so möglich.
 
Der Standort in Bremervörde, Gewerbering 5, wurde 1990 errichtet, um von hier aus Kunden in den Landkreisen Cuxhaven, Stade, Osterholz und Bremervörde zu betreuen. Die Nachfrage sei weiter steigend. Investitionen erfolgen neben Bremervörde auch an anderen Standorten der Unternehmensgruppe wie Hambergen und  Sittensen, so die Unternehmensgruppe.
 
Vor der offiziellen Einweihungsfeier fand noch eine besondere Schlüsselübergabe statt: an Familie Schlichtmann. Diese hatte kürzlich bei Tiemann-Landtechnik acht Traktoren gekauft.
Auch interessant