Login
Wirtschaft & Unternehmen

viterra® Zwischenfruchtprogramm erweitert

von , am
03.04.2013

Der Zwischenfrucht-Spezialist P. H. Petersen bietet über den Vertrieb der Saaten-Union in diesem Jahr seine viterra® Mischungen mit einem überarbeiteten und erweiterten Programm an. Die Mischungen lassen sich in drei Nutzungskategorien unterteilen.

Die fünf unterschiedlichen viterra® Bodenfruchtbarkeit-Mischungen verbessern - abgestimmt auf die jeweilige Hauptfrucht - die Fruchtbarkeit des Bodens. Die vier verschiedenen viterra® Biomasse-Mischungen eignen sich für die Biomasseproduktion für Biogasanlagen oder die preiswerte Rinderfütterung, entweder als Zweitfrucht nach GPS oder frühräumenden Getreidearten. Die beiden viterra Spezial-Mischungen eignen sich für besondere Anwendungen, zum Beispiel zur Begrünung von Ackerrandstreifen oder zur Bekämpfung von Schaderregern.
 
Die Saate-Union bietet je nach Mischung und Menge bei der Bestellung bis zum 19. April 2013 einen Frühbezugsrabatt von zwei bis fünf Prozent. Die elf Mischungen, darunter vier Neue, sind speziell auf die Bedürfnisse der Hauptfrüchte abgestimmt und für unterschiedliche Fruchtfolgen konzipiert. "Alles Gute für Ihren Boden" ist das Motiv für den Zwischenfruchtanbau. Denn durch den hohen Eintrag an organischer Substanz verbessern viterra Mischungen die Humusbildung und damit  die Bodenfruchtbarkeit. Sie fördern die Durchwurzelung und bieten Schutz vor Erosion. Bodenbürtige Krankheiten und Schaderreger - wie Nematoden - werden mit diesen auf die Hauptfrucht abgestimmten Zwischenfruchtmischungen nicht vermehrt.
 
Stickstoff und andere Nährstoffe werden über Winter gebunden und bleiben in den oberen wurzelnahen Schichten verfügbar. Außerdem kann mit den speziellen viterra Mischungen viel Biomasse zur Fütterung von Rindern oder als Substrat für die Biogasanlage produziert werden.
 
Mehr Infos zu den einzelnen Zwischenfrucht-Mischungen und die direkte online-Bestellung unter www.saaten-union.de/viterra
Auch interessant