Login
Bildergalerie

Zukunftstag in Niedersachsen: Von vielen Tieren und großer Technik

Dieser Artikel ist zuerst in der LAND & Forst erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Ob vom Hof oder nicht: Ganz nah dran an der Arbeit eines Landwirts waren jetzt rund 250 Kinder. Sie hatten sich am Zukunftstag für die Arbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb entschieden. LAND & Forst war dabei.

von , am
05.05.2017
Schülerin hilft im Milchviehstall
Viel zu tun auf dem Milchviehbetrieb Burmester in Barförde, Landkreis Lüneburg: Nach einer kurzen Einweisung ging es für insgesamt zwei Zukunftstags-Schülerinnen in den Melkstand. Dort durften Sie sofort mit anpacken: Sie waren für die Euterpflege zuständig. Später halfen die Mädchen die Tränke zu säubern, die Übergänge im Stall zu entmisten und  die Liegeplätze neu einzustreuen. © Landvolk
Zwei Schülerinnen am Zukunftstag im Kälberstall.
Im Landkreis Osterholz haben gleich sechs Betriebe Kinder zum Zukunftstag eingeladen. Luisa Düing (rechts) und Insa Reissdorf aus Hambergen sorgten unter anderem für frische Einstreu bei den Kälbern auf dem Hof der Familie Haar in Worpswede. © Landvolk
Schülerin beim Zukunftstag im Milchviehstall
Auf dem Hof Ritters, einem Milchviehbetrieb in Barförde im Landkreis Lüneburg lernten die Kinder viel über den Weg der Milch bis zum Joghurt, während sie beim Melken und Kälbertränken halfen. Nach einem stärkenden Frühstück halfen die Schüler einen Zaun zu reparieren und Ohrmarken zu kontrollieren. © Landvolk
Zwei Jungen am Zukunftstag beim Kartoffeln legen
Moritz Lauenburg  aus Clenze (13 Jahre) und Jarne Schmidt aus Holdenstedt (6. Klasse, Lessing-Gymnasium Uelzen) haben am Zukunftstag auf dem Ackerbaubetrieb von Georg-Wilhelm Timm und Matthias Timm in Holdenstedt, Landkreis Uelzen, geholfen. © Landvolk
Auch interessant