Grüne Berufe Berufswettbewerb: Niedersachsens Sieger stehen fest

Die Sieger des Landesentscheid Berufswettbewerb Niedersachsen 2017 auf der Bühne © Jan-Gerd Ahlers Bild vergrößern
von , am

Niedersachsens Sieger beim Berufswettbewerb im grünen Bereich stehen seit Samstag fest. Für sie geht es vom 11. bis 16. Juni 2017 zum Bundesentscheid nach Güstrow.

Am 31. März und am 1. April haben die besten 24 Auszubildende in der Landwirtschaft, 26 landwirtschaftlichen FachschülerInnen, 20 ForstwirtInnen und 24 HauswirtschafterInnen aus Niedersachsen in der DEULA in Westerstede ihr Wissen und Können in ihren Bereichen gezeigt. 12 dieser 94 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fahren zum Bundesentscheid vom 11. bis 16. Juni 2017 nach Güstrow.

60 ehrenamtliche Richter haben den Jugendlichen in Theorie und Praxis ordentlich auf den Zahn gefühlt. Um der doch recht wettbewerbslastigen Atmosphäre einen runden Rahmen zu geben, gab es am Freitagabend mit Unterstützung der Landjugend Halsbek eine kleine Party für Teilnehmer und Richter.

    Die Sieger des Berufswettbewerbs 2017 in NIedersachsen

    Nach Güstrow zum Bundesentscheid fahren die drei besten Auszubildenden in der Landwirtschaft:

    • Lars Ruschmeyer aus Horstedt,
    • Steffen Fastenau aus Walsrode und
    • Thore Cordes aus Wesel.

    Die zwei besten Teams mit je zwei Teilnehmern aus der landwirtschaftlichen Fachschule waren in Westerstede

    • Ann-Christin Cordes aus Gersten mit Katharina Leyschulte aus Westerkappeln sowie
    • Stephen Porth aus Winsen mit Lacas Maack aus Salzhausen.

    Auch sie haben sich für die nächste Runde qualifiziert.

    Bei den Forstwirten siegten zwei Friesländer:  

    • Fynn-Ole Lucas aus Varel vor
    • Goy Gerdes aus Neuenburg.

    Von den Hauswirtschafterinnen fahren folgende Sieger zum Kräftemessen auf Bundesebene:

    • Hanna Lindwedel aus Lindwedel,
    • Johanna Stuhlmacher aus Schneverdigen und
    • Jana Poelker aus Westoverledingen.

    Harte Facts zum Berufswettbewerb

    Der Landesentscheid im Berufswettbewerb ist eine logistische Meisterleistung.

    • Immerhin müssen 94 Teilnehmer, 65 ehrenamtliche Richter und ein zehnköpfiges Orgateam koordiniert und verpflegt werden. Zur Siegerehrung müssen dann noch rund 30 Ehrengäste sowie Presseleute betreut werden.
    • Da der Berufswettbewerb an insgesamt vier Wettbewerbsorten (Deula Westerstede, Milchviehbetrieb Cramer, Schweinebetrieb Beeken und BBS III) stattfand, hatten die Transport- und Versorgungsteams der Landjugend viel zu tun: Insgesamt wurden an den zwei Wettbewerbs-Tagen 150 Liter Kaffee, 350 Portionen Kuchen, 600 Brötchen und zehn kg Äpfel sowie 25 Kisten Cola, Fanta, Sprite und 15 Kisten Wasser „durch“!

    Viel zu tun hatte auch das „Präsent-Team“, da jeder Teilnehmer und jeder Richter eine Präsent-Tüte erhielt, die zuvor vorbereitet und gepackt werden musste.

    Teamfeeling beim Berufswettbewerb

    Fleißige Teams sorgen für einen reibungslosen Ablauf:

    • Transport-Teams, die die Teilnehmer zu den Betrieben gebracht haben, 2x 9er-Busse mit jeweils einem Fahrer
    • Versorgungsteam, das die Stationen außerhalb mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken versorgt hat
    • Fototeam, zwei Personen, die die ganze Zeit Fotos gemacht haben
    • Auswertungsteam, alle Ergebnisse, die nach und nach vorliegen, werden in das Auswertungssystem eingegeben
    • Präsent-Team, da JEDER TN und JEDER Richter eine Präsent-Tüte bekommt, hatte dieses Team einiges zu packen und vorzubereiten
    • Party-Team, Landjugend Halsbek hat für die Party alles vorbereitet und auf der Party ausgeschenkt + DJ, der mit seinem riesigen Equipment für Super-Sound und Licht gesorgt hat.