Energie Biogas: Wieviele Anlagen gibt es in Niedersachsen?

Dieser Artikel ist zuerst in der LAND & Forst erschienen. Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Bild auf Agrarheute.com © Mühlhausen/landpixel Bild vergrößern
von , am

Auf dem Biogas-Innovationskongress in Osnabrück gab es erste Ergebnisse der Biogasinventur Niedersachsen. Hier einige Zahlen.

Aktuelle Zahlen zum Biogasanlagen-Bestand in Niedersachsen präsentierte Michael Kralemann vom Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe (3N) beim Biogas-Innovationskongress in Osnabrück. Er stellte erste Ergebnisse der bislang noch unveröffentlichten niedersächsischen Biogasinventur vor.

Demnach sind zwischen Ems und Elbe:

  • 1.634 Biogasanlagen in Betrieb.
  • Zu 80 % befinden sich diese Anlagen in landwirtschaftlicher Hand.
  • Neben rund 3.000 Landwirten als Betreiber erzeugen weitere rund 4.000 Landwirte auf ihren Flächen Biomasse für den Betrieb dieser Anlagen.
  • Nur 53 Anlagen sind seit 2013 hinzugekommen, davon 29 Gülle-Kleinanlagen der 75 kW-Leistungsklasse.
  • Etwa 51 MW sind überbaut und flexibilisiert worden.

„Da geht noch was“, so Kralemann: „Bisher fand die Flexibilisierung vor allem bei größeren Anlagen der Klasse um 500 kW statt.“ Potenzial besteht auf jeden Fall noch beim Einsatz landwirtschaftlicher Reststoffe wie Gülle und Festmist. 7,8 Mio. t landen in den Fermentern der niedersächsischen Anlagen.

Was gab es noch auf dem Biogas-Innovationskongress? Lesen Sie die LAND & Forst 20/17 auf den Seiten 46/47.