Login
Aus den Regionen

Agritechnica: Weltgrößte Landtechnikmesse mit 450.000 Besuchern

dpa/Ini
am
16.11.2015

Hannover - Nach sieben Tage ging am Samstag die Agritechnica, die Leitmesse für Landtechnik, zu ende. Besucht haben die Ausstellung rund 450.000 Landwirte aus aller Welt.

Die weltweit größte Landtechnikmesse Agritechnica hat am Samstag nach sieben Messetagen ihre Pforten geschlossen. Mit rund 450.000 Besuchern hat die Branchenschau ihre führende Stellung als internationale Leitmesse für Landtechnik und Landwirtschaft "eindrucksvoll erneuert", sagte Hauptgeschäftsführer Reinhard Grandke von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zum Abschluss. Mehr als 100.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Auch unter den rund 2.900 Ausstellern waren mehr als die Hälfte aus dem Ausland. "Die Stimmung an den Messeständen war deutlich positiver als erwartet", sagte Grandke.

Aussteller und Besucher sehr zufrieden

Den Besuchern sei ein vollständiges Bild über Innovationen, Trends und Entwicklungen angeboten worden, sagte Grandke. Das Spektrum umfasst Motoren, Hydraulik, Achsen, Antriebstechnik, Elektronik bis hin zu bedienerfreundlicher Software. Aussteller und Besucher seien mit dem Ergebnis "sehr zufrieden". Nach einer Besucherumfrage schätzten mehr als zwei Drittel der Landwirte ihre aktuelle Betriebssituation als gut ein und wollten in den nächsten beiden Jahren investieren, sagte der DLG-Hauptgeschäftsführer. Die nächste Agritechnica ist vom 14. bis 18. November 2017.

 

Verwandte Inhalte
Auch interessant