Login
Aus den Regionen

Ausbildung in grünen Berufen: Jetzt bewerben!

von , am
08.07.2015

Am 1. August beginnt das neue Ausbildungsjahr und Ihr sucht noch eine Ausbildung in einem grünen Beruf? Hier gibt es Tipps, wo Ihr Euch am besten informiert.

6.000 Jugendliche haben im vergangenen Jahr einen Grünen Beruf erlernt. © Mühlhausen/landpixel
Am 1. August beginnt das neue Ausbildungsjahr, und für Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag wird es langsam eng. "Wer noch einen Ausbildungsplatz in einem der Grünen Berufe sucht, kann noch einen finden, muss sich aber beeilen," sagt Edda Albers, Fachbereichsleiterin für die Aus- und Fortbildung bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Als Ausbildungszulassung wird mindestens der Hauptschulabschluss vorausgesetzt.
 
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Grünen Ausbildungsplatz zu bekommen:
  • Jugendliche können Betriebe selbst ansprechen,
  • die Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer beraten und vermitteln  Ausbildungsplätze,
  • unter www.lwk-niedersachsen.de steht unter dem Punkt Ausbildung eine virtuelle Landkarte bereit, in der nach Berufsfeld und Region gesucht werden kann,
  • die Internetseite www.talente-gesucht.de bietet einen guten Überblick und viele Detailinfos zu grünen Berufen.
  • Der Deutsche Bauernverband hat auf www.meine-gruene-zukunft.de alle Fakten über die Ausbildung veröffentlicht.
  • Auf www.bildungsserveragrar.de , einer Plattform des Bundeslandwirtschaftsministeriums, gibt es bundesweit Angebote von Ausbildungsplätzen und Berufsschulen.

Was Grüne Berufe bieten

Die Grünen Berufe umfassen 15 Berufsfelder in der Land- und Ernährungswirtschaft. In erster Linie sind das die Landwirtschaft, die Hauswirtschaft und der Gartenbau, aber auch Spezialberufe wie Forstwirtschaft, Fischwirtschaft oder Milchtechnologie. Im vergangenen Jahr haben mehr als 6.000 Jugendliche einen der Grünen Berufe erlernt. Das Interesse der Schulabsolventen steigt stetig. Die Anforderungen der unterschiedlichen Berufe sind verschieden. Interesse an Pflanzen und Tieren, technisches Geschick und körperliche Fitness erleichtern den Weg zum Traumberuf.
 
Wertvolle Tipps für Ausbildungsbetriebe gibt es auch in der LAND & Forst-Ausgabe 28 auf den Seiten 12 bis 16. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…...
Auch interessant