Login
Landwirte, Gärtner, Hauswirtschafter

Auslandspraktikum in Spanien: Jetzt bewerben!

Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
16.08.2016

Auf nach Südspanien und viel lernen über die spanische Land- und Hauswirtschaft sowie den Gartenbau: Wer dazu Lust hat, sollte sich jetzt für ein vierwöchiges Praktikum bewerben.

Einfach mal raus und in Südspanien Land, Leute und Fachpraxis kennenlernen: Wer dazu Lust hat, sollte sich jetzt für ein Praktikum bewerben. Im November 2016 und Januar 2017 haben neun Auszubildende und junge Berufsanfänger (Landwirte, Gärtner, Hauswirtschafter) die Möglichkeit, in einem vierwöchigen Praktikum in Südspanien auf der Dehesa San Francisco nachhaltige und ökologische Agrarwirtschaft sowie Agrotourismus kennenzulernen.

Der Blick auf die dortigen Anbaumethoden und Verfahrensweisen kann helfen die betriebliche Brille einmal abzunehmen und weitere Möglichkeiten für eine nachhaltige Agrarwirtschaft und zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität in unserer Heimat zu erkennen. Die Teilnehmer dürfen sich auf spannende Wochen freuen.

Was erwartet die Landwirte?

Auf die Landwirte warten 150 Schweine der Rasse Ibérico in Freilandhaltung unter Eichenhainen. Die Eichelmast verleiht dem Schinken den einzigartigen Geschmack. Weiterhin werden 22 Rinder der Rasse Retinto und Berrenda als Fleischrinder gehalten. Die 400 Merinoschafe liefern Wolle, welche in einem naheliegenden Betrieb weiterverarbeitet wird.

Was erwartet die Gärtner?

Die Gärtner sind als Ranger gefordert, wenn es um den Schutz der gefährdeten Korkeichenlandschaft geht. 10.000 junge Korkeichen auf 700 ha Reservatsfläche müssen durch die Errichtung von Protektoren (Schutzzäune) vor Verbiss durch Wild- und Nutztiere geschützt werden.

Handwerkliches Geschick ist gefordert, wenn die regionaltypischen Natursteinmauern um die Eichenhaine instand gesetzt werden müssen. Einen überwältigenden Blick über die hügelige Korkeichenlandschaft und den hoch gelegenen Futterplatz für selten gewordene Gänsegeier gibt es bei der Arbeit gratis dazu.

Was erwartet die Hauswirtschafter?

Die Hauswirtschaft steht im Ausbildungszentrum der „Fundacion Monte Mediterráneo“ hoch im Kurs. Zahlreiche Praktikanten und Mitarbeiter werden regelmäßig mit abwechslungsreicher Kost versorgt und finden Unterkunft im Seminarhaus direkt auf der Finca.

Die verwendeten Lebensmittel stammen ausschließlich aus eigener biologischer Produktion oder aus den Bioläden in der Region. Der große Gemüsegarten fordert dabei durch seine Vielfalt der kultivierten Arten heraus.

Auch Partnerbetriebe dabei

Für fachliche Abwechslung im Programm ist in der letzten Woche gesorgt: Partnerbetriebe in der Region haben sich bereit erklärt, einzelne Praktikanten je nach ihren fachlichen Interessen aufzunehmen. Es besteht die Möglichkeit, einmal in einen ganz anderen Beruf hinein zu schnuppern: vielleicht möchte der Landwirt gerne mal Korkeichen schützen, die Hauswirtschafterin Nutztiere versorgen oder der Gärtner ein tolles Essen zaubern.

Teilnehmen dürfen junge Menschen, die in der Ausbildung sind oder deren Abschlussprüfung bei Praktikumsbeginn nicht länger als zwölf  Monate zurückliegt. Mehr Informationen und Daten von Ansprechpartnern können Sie sich nachfolgend herunterladen:

Zur Homepage der Dehesa San Francisco kommen Sie hier...

Auch interessant