Login
Aus den Regionen

Berufswettbewerb: Landesentscheid in Rotenburg

von , am
14.04.2015

Rotenburg - Rund 100 land-, haus- und forstwirtschaftliche Auszubildende sowie Fachschüler der Agrarwirtschaft messen sich am 17./18. April beim Landesentscheid des Berufswettbewerbs.

Bei den Landwirten bestehen die vier Stationen aus Theorie, Vortrag, Beurteilung eines Pflanzenbestandes sowie einer Tierbeurteilung. © Mühlhausen/landpixel
Nur die Besten kommen weiter beim Landesentscheid zum Berufswettbewerb am 17. und 18. April. Die besten zehn von rund 100 jungen land-, haus- und forstwirtschaftlichen Auszubildenden und landwirtschaftlichen Fachschülern fahren am 5. Juni weiter nach Rendsburg zum Bundesentscheid.
 
Insgesamt mehr als 60 Richter sind an den einzelnen Stationen des Landesentscheids zu überzeugen, um die Fahrt antreten zu dürfen. "Ohne die vielen Freiwilligen wäre der Wettbewerb nicht möglich", sagt Jana Grafe, Geschäftsführerin des Niedersächsischen Kuratoriums für den Landjugend-Berufswettbewerb. Bei den Landwirten bestehen die vier Stationen aus Theorie, Vortrag, Beurteilung eines Pflanzenbestandes sowie einer Tierbeurteilung. Die Fachschüler dürfen zudem ihr Können beim Treckerfahren im Geschicklichkeitsparcours unter Beweis stellen. Durchgesetzt haben sich die jungen Nachwuchskräfte bereits gegen 2.800 Kolleginnen und Kollegen auf Bezirks- bzw. Kreisebene.
 
Weitere Informationen zum Thema gibt es auf www.berufswettbewerb-niedersachsen.de
Auch interessant