Login
Aus den Regionen

Biogasanlage kühlt Putenstall

von , am
18.09.2013

Im Sommer kühlt Heinrich Siemering aus Varrel (Landkreis Diepholz) seine Putenställe mit der Abwärme einer Biogasanlage. LAND & Forst hat ihn auf seinem Betrieb besucht.

In einem Offenstall ist die Klimaführung bei hohen Außentemperaturen schwierig. © Blumenthal
Heinrich Siemering mästet auf seinem Betrieb in drei Ställen Puten, zwei sind Hahnenställe, der dritte ist Aufzucht- und Hennenstall. Einer der Hahnenställe ist seit dem Frühjahr mit einer Kühlung ausgestattet. Sie funktioniert mithilfe einer Kältemaschine, die durch Abwärme eines BHKW angetrieben wird: Auf 7 °C gekühltes Wasser strömt per Leitung von der Kältemaschine in einen ungefähr 1 x 1 m großen Wärmetauscher, der in der Stallwand installiert ist. Dessen Gebläse saugt warme Außenluft an, die sich am Geflecht kleiner Kaltwasserleitungen abkühlt und in ein elastisches, perforiertes Plastikrohr an der Stalldecke geblasen wird. Durch kleine Löcher strömt gekühlte Luft nach unten auf die Tiere.

Kühlung mit Abwärme

Wie warm oder kalt es im Stall sein soll, stellt Siemering am Klimacomputer ein. "Vor dem Wärmetauscher gibt es einen Mischer, der mehr oder weniger kaltes Wasser hinzugibt." Im Winter funktioniert das System umgekehrt, dann wird der Stall mit warmem Wasser und kalter Außenluft geheizt. Das temperierte Wasser kommt von einem Container neben der Maschinenhalle. Darin  steht das Satelliten-BHKW der 1,3-MW-Biogasanlage, an der Siemering und vier andere Landwirte beteiligt sind.

Mit der Abwärme wird seit 2010 der Betrieb beheizt und seit kurzem die Kältemaschine versorgt. Beides ist KWK-fähig. Die Biogasanlage steht seit 2007 im nahen Gewerbegebiet. Dort werden 35 % Puten- und Rindermist und 65 % Silomais vergoren. Den Gärrest nutzen die Landwirte auf ihren Flächen, trocknen und verkaufen den Rest.
 
Wieviel Strom benötigt die Kältemaschine verglichen mit einem Kompressionsgerät? Welchen Vorteil hat die Kältemaschine gegenüber der Sprühkühlung im Geflügelstall? -  Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zum Thema erfahren Sie hier...
Auch interessant