Login
Aus den Regionen

Erdbeeren am Start

von , am
21.05.2015

Springe - Es gibt sie wieder, die aromatischen roten Früchte: Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer eröffnete gestern die Saison auf dem Erdbeerhof Sander.

Erdbeeren bieten reichlich Vitamine und Mineralstoffe. © Peter Marks/landpixel
Obwohl es Erdbeeren das ganze Jahr über zu kaufen gibt, bevorzugen Verbraucher regionale Früchte. Und die gibt es von jetzt an bis in den Juli hinein.  "Ich freue mich besonders darüber, dass das Selbstpflücken auf den zahlreichen Feldern in Niedersachsen so beliebt ist“, sagte Landwirtschaftsminister Meyer bei der Eröffnung. "Damit ist absolute Frische garantiert, und weil die süßen Früchte sich wunderbar zum Naschen eignen, wird dieses Angebot besonders gerne von Familien in Anspruch genommen."
 
Aber auch der direkte Einkauf beim Erzeuger nimmt immer mehr zu. Mehr als 300 Betriebe bauen in Niedersachsen auf mehr als 3.500 Hektar Erdbeeren im Freiland an. Im Jahr 2014 ernteten sie rund 41.600 Tonnen der köstlichen Frucht. Erdbeeren sind nicht nur zum Frischverzehr geeignet, sondern auch zum Einfrieren und Verarbeiten als Fruchtaufstrich, Kuchen, Bowle oder für Quark- und andere Süßspeisen.  

Botanisch als Sammelnussfrucht

Wenige Kundige wissen jedoch, dass der saftig-süße Geschmack von einer sogenannten Scheinfrucht kommt. Die kleinen Kerne auf der Oberfläche sind die eigentlichen Früchte und Samen – weshalb Botaniker die Erdbeere auch Sammelnussfrucht nennen. Ebenfalls weniger bekannt dürfte sein, dass nicht die in Europa heimische Walderdbeere Ur-Ahnin unserer heutigen Erdbeersorten ist. Diese Frucht der Rosengewächse mit dem köstlichen Aroma war und ist selten zu finden. Die Hofgärtner des französischen Königs in Versailles scheiterten mit ihren Züchtungsversuchen. Ausgangspunkt der erfolgreichen Züchtung waren stattdessen die großfruchtige Chileerdbeere und die kleine aromatische amerikanische Scharlacherdbeere. So stammen alle unsere bekannten Erdbeersorten von diesen zwei Ur-Sorten ab. Bis heute sind zahlreiche Sorten für den hobbymäßigen Anbau im Garten, den Erwerbsanbau im Freiland oder Gewächshaus und sogar zur Gartengestaltung entstanden: Neben den einmaltragenden im Frühsommer gibt es auch solche, die von Mai bis zum ersten Frost Früchte liefern.

Sehr gesund

Die Erdbeere ist, obwohl sie zu mehr als 90 Prozent aus Wasser besteht, ein gesundes Früchtchen. Sie enthält neben Aromastoffen, Spurenelementen (Eisen, Zink, Kupfer, Mangan) und Folsäure für die Blutbildung reichlich Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor und Magnesium. 100 Gramm Erdbeeren enthalten 65 Milligramm Vitamin C und decken damit rund 85 Prozent des täglichen Bedarfs. Dazu ist die Erdbeere mit nur 32 Kilokalorien pro 100 Gramm eine wirklich schlanke Frucht.
 
 
Auch interessant