Login
Aus den Regionen

Bei Erntebeginn wird das Dorf evakuiert

von , am
01.04.2014

Hannover - Die Behörden der Region Hannover wollen Bürgerinnen und Bürger künftig vor Grobstaubbelastungen schützen. Die neue Verordnung soll am 1. April in Kraft treten.

Um Bürger vor der Grobstaubbelastung bei der Ernte zu schützen, sollen bei Erntebeginn Dörfer evakuiert werden - das ist natürlich nur ein Aprilscherz! © Raupert
Wegen wiederholter Beschwerden aus der Bevölkerung über gesundheitsbelastende Grobstäube plant die Region Hannover, bei der nächsten Getreideernte während der Druscharbeiten vorsorglich die Randbereiche von ländlichen Gemeinden zu evakuieren. Angedacht ist, im Sommer eventuell gefährdete Personen in der Ortsmitte in Turnhallen oder Feuerwehrhäusern unterzubringen. Des Weiteren werden Landwirte, die in Ortsrandlagen ernten, angewiesen, dieses 48 Stunden vor Erntebeginn der zuständigen Gemeinde zu melden. LAND & Forst wird dazu in Kürze weitere Details mitteilen.
Auch interessant