Login
Aus den Regionen

Erntedank landesweit

von , am
01.10.2015

Rodenkirchen - Ein landesweites, öffentliches Erntedankfest: Die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen und die Land- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen laden zum zweiten Mal dazu ein.

Das Motto des landesweiten Erntedankfestes in diesem Jahr: "Gebt ihr ihnen zu essen!" © Damm-Wagenitz/landpixel
Das niedersächsische Landeserntedankfest findet am Sonntag, dem 4. Oktober, ab 15 Uhr, in der St.-Matthäus-Kirche in Rodenkirchen statt. Ausgerichtet wird es von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg gemeinsam mit der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V.
 
Motto ist in diesem Jahr ein Wort aus dem Matthäus-Evangelium: "Gebt ihr ihnen zu essen!" (Matthäus 6, 37). "Beim Erntedankfest danken wir Gott für die Vielfalt und Reichhaltigkeit seiner Schöpfung. Es geht aber nicht nur darum, romantisierend buntes Obst und frisches Gemüse auf den Altar zu legen und Erntekronen anzubringen. Wichtig ist den Organisatoren auch, bewusst den Blick auf die Menschen zu legen, die ihre Arbeitskraft dafür einsetzen, dass wir satt werden. Das verdient unsere Anerkennung", sagte Bischof Jan Janssen.

Mangelnder Respekt vor Landwirten und Tieren

Landwirtschaftsminister Christian Meyer erinnerte mit Bezug auf das Motto daran, dass zu viele Lebensmittel weggeworfen werden. "Ein solches Verramschen von Lebensmitteln ist angesichts des Welthungers nicht nur moralisch und ethisch verwerflich, sondern drückt auch den mangelnden Respekt gegenüber Landwirten und Tieren aus", sagte Meyer. Kreispfarrer Jens Möllmann aus der Wesermarsch, der sich für den diesjährigen Veranstaltungsort eingesetzt hatte, freut sich, dass Rodenkirchen für das Landeserntedankfest ausgewählt wurde. Die St.-Matthäus-Kirche gehöre zu den schönsten Kirchen der Region.

Ausstellung, Imbiss und viele Aktionen

Es predigt der Bischof der oldenburgischen Kirche Jan Janssen. In ökumenischer Verbundenheit wird auch Weihbischof Heinrich Timmerevers vom Katholischen Offizialat in Vechta am Gottesdienst mitwirken. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer wird ein Grußwort sprechen. 
Nach dem festlichen Gottesdienst laden die Organisatoren zu einer begleitenden Ausstellung und zu einem Imbiss in der Hengsthalle am Rodenkircher Marktplatz ein.
 
14 Initiativen und Organisationen, davon viele aus der Region, stellen beispielhafte Aktionen und Initiativen vor, die wichtige gesellschaftliche Fragen zur Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft behandeln. Genauere Infos finden Sie unter www.landeserntedankfest-niedersachen.de
Auch interessant