Login
Aus den Regionen

Fotoshooting mit Schirm, Charme und Hund

von , am
01.08.2014

Das Rittergut Brokeloh diente als Kulisse für das Fotoshooting des Echte-Niedersachsen-Kalenders. Ann-Cathrin und Hinnerk zeigten sich von ihren besten Seiten, doch das Wetter drohte zu kippen.

Eine Stunde, dann geht hier die Post ab", befürchtet Fotograf Volker Warning von den bluestudios beim Blick in den Himmel. Noch wird Ann-Cathrin geschminkt. Visagistin Janine Koehler hat die Maske mit Gartenblick in der Küche ihrer Ferienwohnung aufgebaut. Hinnerk und Ann-Cathrin gehören zu den 24 Models, die für den neuen "Echte Niedersachsen"-Kalender der LAND & Forst modeln.

Hinnerk holt seinen Hund Adsche aus dem Auto. "Warum Adsche?", fragt LAND & Forst Mitarbeiterin Maria Mertens, die heute schon den dritten Model-Hund betüddelt. "Adsche, wie der Freund von Brakelmann aus der Serie Büttenwarder", erklärt Hinnerk.

Weitgereister Bienenwirt

Der Kleine Münsterländer ist immer mit dabei. Jetzt tobt der anderthalb Jahre junge Hund mit Maria auf dem Rasen. Zeit für ein Gespräch mit Hinnerk: Der 2,06 Meter große Niedersachse ist Bienenwirt. In der Lüneburger Heide unterstützt er seine Tante in deren Imkerei mit Honighandel. Bevor er in den Familienbetrieb eingestiegen ist, hat Hinnerk seine Ausbildung in einem Betrieb mit tausend Bienenvölkern absolviert. "Das ist schon sehr groß für Deutschland".
 
Ganz andere Dimensionen hat er in Neuseeland kennengelernt, bei einem Praktikum zwischen 11.000 Bienenvölkern. Auch in Europa war der Niedersachse viel unterwegs, um ein Netzwerk für den Honighandel zu knüpfen. Dann zog es ihn wieder in die Heimat, mitten in die Lüneburger Heide.


Schafft es das "Echte Niedersachsen"-Team noch vor dem Gewitter die Fotos in den Kasten zu bekommen oder nicht? Wie bringt man einen normalen Hund dazu, die Ohren zu spitzen und dabei in die Kamera zu schauen? - Das erfahren Sie in unserem ausführlichen Artikel hier...
Auch interessant