Login

GPS-Systeme sind in Niedersachsen beliebtes Diebesgut

GPS-Geraet-Diebstahl
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
13.12.2017

Seit Jahresbeginn wurden in Niedersachsen GPS-Systeme aus rund 20 Treckern und Landmaschinen gestohlen. Pro Tat ein Schaden von etwa 15.000 Euro.

Teure GPS-Systeme haben Diebe in Niedersachsen seit Jahresbeginn aus rund 20 Treckern und Landmaschinen gestohlen.

Pro Tat sei dabei ein Schaden von etwa 15. 000 Euro entstanden, teilte das Landeskriminalamt mit. Der tatsächliche Schaden wird jedoch höher geschätzt, weil die satellitengestützte Navigationstechnik das autonome Fahren der Schlepper regelt.

Produktionsausfall nach Diebstahl von GPS-Geräten

Das ist besonders für die Positionierung der einzelnen Saatreihen nötig. Durch die Beschädigung der Trecker kann es in der Folge auch zu Produktionsausfällen für den betroffenen Landwirt kommen.

Die unbekannten Täter seien hoch spezialisiert und gingen sehr professionell ans Werk, um die Bordcomputer aus den Treckern zu stehlen und ihr Diebesgut anschließend weiter zu verkaufen. Über Täterstrukturen und etwaige Gruppierungen wollte das LKA aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Mit Material von dpa

Diebstahl: So sichern sie ihre Maschinen richtig

Agrarkit von Selecta DNA
Hinweisschild auf erkennungssichere Maschinen
Landwirte kennzeichnen ihre Maschine
UV-Licht zeiht künstliche DNA
Montage eines Bewegungsmelders
Guard Systems zur Standortbestimmung
GPS-Modul
Smartphone mit Ortungssystem
elektronische Wegfahrsperre
Tankdeckel mit Alarmsystem
Auch interessant